Geschichte der Detektive. Berlin Hauptstadt der Detektive.

Bild: Hauptstadt-der-Detektive-ist-Berlin-1

Nirgendwo sonst in Deutschland, haben Detektive mehr Geschichte als in Berlin. Nicht erst seit dem Hollywood Blockbuster ‚Bridge of Spys‘, der den regelmäßigen Agentenaustausch an der Glienicker Brücke schildert, mit Tom Hanks in der Hauptrolle, sondern auch durch die geografische Lage war Berlin schon immer ein Tummelplatz für Spione aus aller Welt.

Noch heute kann man in zahlreichen Museen, wie dem Deutschen Spionagemuseum, dass die Situation aus der Sicht der Alliierten darstellt, und dem Stasimuseum, dass die Spionage der Ostblockstaaten in Berlin zum Thema hat und sich geschichtsträchtig auf dem Gelände der ehemaligen Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der ehemaligen DDR, befindet, diesen Teil der Deutschen Geschichte realitätsnah erleben.

Seit 08. Februar 2019 hat es auch die deutsche Spionagezentrale, die Zentrale des Bundesnachrichtendienstes, vom bayrischen Pullach nach Berlin geschafft. In einem hochmodernen Gebäude residieren die deutschen Spione seitdem an der Chausseestraße.

Nirgendwo gibt es so viele Detekteien in Deutschland, wie in Berlin

Bild: Hauptstadt-der-Detektive-ist-Berlin-2

Aber nicht nur behördliche Spione, sondern auch über 50 private Spione, also Detekteien, sind allein in Berlin für ihre Mandanten tätig. Eine der größten und renommiertesten ist die Detektei Lentz in Berlin. Aber nicht nur zahlreiche Detektive, sondern auch deren Bundesverband, der ‚Bund Internationaler Detektive‘ haben ihren Sitz in der Berliner Friedrichstraße, unweit des geschichtsträchtigen Check-Point-Charly.

Detektive heutiger Prägung sind hochqualifizierte Spezialisten, die neben Datenschutzrecht auch in Observationstaktik, Ermittlungstaktik und legendierter Befragung ausgebildete Fachkräfte sind. Denn nur rechtskonform ermittelte Beweise helfen dem Mandanten vor Gericht.

Anders als ihre behördlichen Kollegen vom BND haben Detektive jedoch keinerlei Hoheitliche Rechte. Sie haben ausschließlich die sog. Jedermanns Rechte nach dem Strafgesetzbuch und profitieren dabei von einem entscheidenden Umstand:

Niemand rechnet damit von Detektiven beobachtet zu werden und – anders als ihre behördlichen Kollegen – müssen Detektive bei legendierter Befragung nicht zugeben, dass Sie Detektive sind. Ein Polizist beispielsweise muss sich bei einer Befragung sofort und unaufgefordert als Polizeibeamter outen.

Mit rund 2.000 Observationen jährlich durch Privatdetektive und behördliche Observanten ist Berlin also auch dreißig Jahre nach dem Wegfall der Mauer immer noch Tummelplatz für Spione aller Art.

Auch die Detektive unserer Detektei in Berlin sind jede Woche in der Hauptstadt im Einsatz für private und gewerbliche Mandanten.


Zurück zur Newsübersicht
Aktuelle News News Archiv

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 489 Meinungen
KundenstimmeHier werden alle getroffenen Zusagen eingehalten und in jeglicher Hinsicht kompetent, transparent und seriös gearbeitet.
Walther K., Viernheim
KundenstimmeBeobachtung bei Unterhalts­streitigkeiten: Bin sehr zufrieden, mit der sehr kompetenten Beratung und Bedienung von Anfang an bis zum Schluß. Sehr zu empfehlen. Ins­be­sondere die stichhaltigen und auf den Punkt gebrachten Berichte lobten auch meine Anwälte.
Wolf-Peter H., Köln
KundenstimmeMeine Erfahrung mit den Ermittlern ist, dass diese sehr seltene Fähigkeit haben sich in verzwickte und komplizierte Vorgänge hinein zu versetzen und extrem zielgerichtet zu arbeiten. Ich kann die Detektei Lentz zum Nachweis bei Arbeitszeitbetrug nur empfehlen.
Dieter Mende, Berlin

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

Niemals Subunternehmer!