Detektei in Lichtenfels im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!

(operatives Einsatzgebiet – keine Betriebstätte)

Detektei in Lichtenfels im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!
Detektei Lichtenfels

Lichtenfels ist ein operativer Einsatzort unserer Detektei, wenn es zum Beispiel um den Nachweis von Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall geht

Hat man einen Mitarbeiter in Verdacht, der das Vertrauensverhältnis zum Arbeitgeber zu missbrauchen scheint, dann steht man oft in Situationen in welchen man keine Lösung oder Mittel hat, sich eine zweifelsfreie Gewissheit zu verschaffen.

Hier kommt die Detektei Lentz® ins Spiel. Bereits seit 1995 betreuen wir unsere Mandanten erfolgreich in allen Bereichen der Detektiv Arbeit. Unsere Detektive in Lichtenfels und Umgebung sind regelmäßig mit einem sehr hohen Qualitätsanspruch für unsere Mandanten im Einsatz. Wir halten uns an vorgeschriebene Qualitätsrichtlinien und sind vom TÜV Pfalz TÜV zertifiziert. Wir lösen Ihren Auftrag ausschließlich mit ZAD ausgebildeten, festangestellten Detektiven.

Deshalb ist unsere Detektei Ihr kompetenter Ansprechpartner wenn es um den anspruchsvollen Wirtschaftsbereich geht - nicht nur im Raum Lichtenfels, Nürnberg, sondern bundesweit.

Egal ob bei Verdacht von Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall, bei der Klärung unerlaubter Nebenbeschäftigungen Ihrer Mitarbeiter oder bei Einschleusung von Detektiven in Ihr Unternehmen. Wir bieten Ihnen schnellen und kompetent Rat und Hilfe bei der Aufdeckung von Betrugsfällen.

Der Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall ist ein Tatbestand, wenn ein Mitarbeiter sich als arbeitsunfähig krank meldet bzw. über einen Arzt krank schreiben lässt - ohne aber tatsächlich krank zu sein. In diesem Fall wird also auch dem Arzt eine Erkrankung vorgetäuscht. Sollte ein solcher Lohnfortzahlungsbetrug von unseren Detektiven nachgewiesen werden, dann kann der Mitarbeiter fristlos gekündigt und auch zum Schadensersatz verurteilt werden. Dieser Schadenersatz umfasst alle damit verbundenen Kosten des Arbeitgebers - auch die diejenigen, die zum Nachweis des Betruges entstanden sind wie z.B. die Kosten des Anwalts, der Detektei zur Beweisführung etc.

Welche Möglichkeiten haben Sie als Arbeitgeber?
Der Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall ist ein sehr häufiges aber in der Regel auch kaum auffallendes Vergehen. Nicht immer ist die Sachlage auch eindeutig, wodurch es dem Arbeitgeber erschwert wird, den Fall vor Gericht zu ziehen. Um einen freien Tag zu bekommen, hat es der Arbeitnehmer in der Regel sehr leicht, denn es genügt schon kurz den Arzt zu besuchen.

Für betroffene Arbeitgeber verhält sich die Situation jedoch weitaus schwieriger. Diese sind nämlich gesetzlich dazu verpflichtet, auch im Krankheitsfall bis zu sechs Wochen den vollen Lohn dem Arbeitnehmer zu zahlen. Sollten sich die Ausfälle des Arbeitnehmers häufen, dann ist es sinnvoll ein persönliches Gespräch zu führen. In den meisten Fällen können auf diese Weise potenzielle Probleme beseitigt werden, so dass die Partei zum geregelten Arbeitsablauf zurückkehren kann. Es bleiben dem Arbeitgeber nur wenige Möglichkeiten, im Fall dass eine solche Kommunikation nicht möglich ist. Wenden Sie sich in diesem Fall vertrauensvoll an unsere Detektei. Unsere erfahrenen Detektiv Teams beschäftigen sich täglich mit dem Nachweis von Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall und können auch Ihren Fall in Lichtenfels schnell aufklären.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: April 2020)
 

Unsere nächsten Betriebsstätten finden Sie in Nürnberg ...

Tamara Fenzl, Gabriel Mosch und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail Nürnberg
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Tamara Fenzl

Tamara Fenzl
Gabriel Mosch

Gabriel Mosch

... und in Erfurt

Alexander Malien, Frances Lentz und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail Erfurt
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Alexander Malien

Alexander Malien
Frances Lentz

Frances Lentz
Unser Team und wir helfen Ihnen gern unkompliziert weiter. Vertrauen Sie unserer fast 30 jährigen Erfahrung als Detektive in einer Detektei.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 487 Meinungen
KundenstimmeMit unglaublichem Biss und dem Anspruch nicht verlieren zu wollen hat die Detektei Lentz von Anfang an einen roten Faden verfolgt, der schluss­endlich den Erfolg für uns gebracht hat.
K.H. Reichelt, Wolfsburg
KundenstimmeIch bin sehr zufrieden und fühlte mich gut aufgehoben und fair behandelt
Volker R., Heppenheim
KundenstimmeLeider verlief unsere An­gelegen­heit anfangs nicht so positiv, mit der ersten Detektei die uns betreute. Wir suchten uns dann eine Neue, in diesem Fall die Lentz Gruppe und fühlten uns gleich pro­fess­ionell und gut betreut. Da wir nun die Unter­schiede aus eigener Erfahrung kennen, können wir sagen, dass bei der Lentz Gruppe echte Profis am Werk sind.
Joachim S., Köln

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Fallbeispiel unserer Detektei in Lichtenfels im operativen Einsatz: Lohnfortzahlungsbetrug durch Detektive nachgewiesen

Bild: Detektei-Lichtenfels

Ein Arbeitnehmer eines mittelständischen Unternehmens in Lichtenfels hat sich bei seinem Chef zunächst für zwei Wochen krankgemeldet. Einen Tag nach dem Fristablauf teilte er telefonisch mit, dass er auch weiterhin nicht zur Arbeit kommen konnte und hat nachträglich eine so genannte Folgebescheinigung über weitere zwei Wochen der Arbeitsunfähigkeit eingereicht.

Der Arbeitgeber hegte den Verdacht, dass die Arbeitsunfähigkeit vorgetäuscht sei und beauftragte die Detektei Lentz® den Arbeitnehmer zu observieren, um einen Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall nachzuweisen.

Bereits am nächsten Morgen waren die Detektive unserer Detektei in Lichtenfels im Einsatz und beobachteten den Arbeitnehmer während seiner angeblichen Arbeitsunfähigkeit. Schon der erste Tag der Observierung brachte handfeste Beweise, dass es sich in diesen Krankheitsfall um einen Lohnfortzahlungsbetrug handelt. Der Mitarbeiter war nämlich in einem LKW eines Fuhrunternehmens mitgefahren und hatte bei der Ein- und Ausladearbeit mehrerer Möbelstücke geholfen.

Auch am nächsten Tag hat der Arbeitnehmer bei einem Umzug in Nähe von Nürnberg geholfen. Nach dem zweiten Tag wurde die Observation eingestellt, denn der Arbeitnehmer war körperlich schwer im Einsatz und zeigte definitiv keinerlei Anzeichen körperlicher Einschränkung oder einer Erkrankung. Gerichtsverwertbares Foto- und Videomaterial und der schriftliche Tätigkeitsbericht reichten dem Arbeitgeber aus, das Arbeitsverhältnis wegen Lohnfortzahlungsbetruges fristlos zu kündigen. Dabei behielt er am Ende nicht nur den Monatslohn ein. Er konnte vor Gericht als Schadenersatz auch die Erstattung der offenen Detektivkosten einfordern.

Detektei Lentz® im Einsatzgebiet Lichtenfels
Lichtenfels liegt im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken und ist heute das Mittelzentrum und die Kreisstadt des Landkreises Lichtenfels. In der Stadt ist auch die Detektei Lentz® im Einsatz. Der operative Einsatzort wird von der Detektei Niederlassung in Nürnberg betreut.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihr krankgeschriebener Mitarbeiter etwa Renovierungsarbeiten am eigenen Haus verrichtet oder vielleicht einem anderen Beschäftigungsverhältnis nachgeht, sollten Sie sich unbedingt unverzüglich an die professionellen Wirtschaftsdetektive der Detektei Lentz® wenden. Wenn es um die Überprüfung von Mitarbeitern in Krankenstand und Nachweis auf Lohnfortzahlungsbetrug geht, liefern unsere Detektive im Einsatz in Lichtenfels gerichtsverwertbare Beweise, so dass Sie über das Arbeitsgericht die entstandenen Detektivkosten dem Mitarbeiter auferlegen können.

Unsere spezialisierte Wirtschaftsdetektei observiert krank geschriebene Mitarbeiter und stellt fest, ob sie während ihrer Genesungszeit nicht unerlaubten Tätigkeiten nachgehen. Selbstverständlich erfolgt die Observation verdeckt und es wird gewährleistet, dass Niemand etwas davon nichts merkt. Sollte es sich bei der Observation herausstellen, dass der angemeldete Mitarbeiter eine nicht erlaubte Tätigkeit ausübt, bekommen Sie davon gerichtsverwertbare Beweise in Form von Berichten und Foto- bzw. Videomaterial. Zusammen mit den Zeugenaussagen der Detektive unserer Detektei genießen Sie mit diesem Beweismaterial hohes Ansehen vor dem Arbeitsgericht.

Engagieren Sie heute noch unsere erfahrenen Detektive zum Einsatz in Lichtenfels. Um den Verdacht von möglicher Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall aufzuklären. Nach einer detaillierten Observation durch unser Detektiv Team haben Sie schnell Klarheit, ob Sie Ihrem Mitarbeiter weiterhin vertrauen können, oder ob Sie das Arbeitsverhältnis sofort beenden sollten. 

Die Detektei Lentz® arbeitet absolut seriös, diskret und zuverlässig. Wir behandeln alle Informationen streng und beweisen den Lohnfortzahlungsbetrug in Lichtenfels und Umgebung, weshalb wir bundesweit zu einer der branchenführenden Detekteien zählen. Unsere Detektei in Nürnberg erreichen Sie werktags von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr unter (0800) 88 333 11 gebührenfrei. Lassen Sie sich zu Ihrem individuellen Fall unverbindlich von unseren Experten telefonisch beraten.

Die Bereiche der Lauschabwehr und des Abhörschutz deckt die Detektei Lentz® (Lentz & Co. GmbH), als Detektei für Lichtenfels und Umgebung, über ihre eigene, nur hierauf spezialisierte, Unternehmenstochter die Ultima Ratio ab, da normale Detektive hierfür meist nicht qualifiziert sind. Die Ultima Ratio ist das erste Unternehmen Deutschlands, welches nach DIN EN ISO 9001:2015 für die Bereiche "Lauschabwehr + Abhörschutz für Firmen und Privatpersonen" durch den TÜV zertifiziert ist und somit höchste Standards erfüllt. Bei der Ultima Ratio finden Sie Rat und professionelle Hilfe durch qualifizierte Techniker und Technikerinnen rund um die anspruchsvolle Thematik der Lauschabwehr, Abwehr von Lauschangriffen + Industriespionage durch illegales Abhören und vorbeugendem Abhörschutz. Auch die fairen Festpreishonorare, die alle Kosten für einen effektiven und erfolgreichen Einsatz zum Auffinden von Wanzen (Abhörgeräten) bei Ihnen beinhalten, finden Sie gleich hier.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

(0800) 88 333 11

Kostenfrei, Mo. bis Fr. durchgehend von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
Sa. Notdienst von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 257 866 30

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unsere Kontaktmöglichkeiten.