Glossar: Luftüberwachung

Luftüberwachung - Luftraumüberwachung
Der Begriff Luftüberwachung kommt aus dem Militärischen Bereich. Der KH-11-Spionagesatellit aus den 80er-Jahren konnte aus dem Weltraum 15 Zentimeter große Objekte erkennen und abbilden. Neuere Satelliten sind besser, aber ihre Fähigkeiten sind streng geheim. Der Begriff Luftüberwachung – Luftraumüberwachung hat in Deutschland sehr viele verschiedene Bedeutungen.

So gibt es die Militärische Luftüberwachung und die Zivile Luftüberwachung. Bei der Militärischen Luftraumüberwachung werden alle Flugbewegungen mit Radar aufgezeichnet. Kann innerhalb von zwei Minuten ein Flugzeug nicht identifiziert werden, wird ein Kampfflugzeug zur Unterstützung angefordert. In der Zivilen Luftraumüberwachung werden vor allem Hindernisse und Sicherheitsabstände der Passagierflugzeuge überprüft.

Ebenso führt das Bundesamt für Strahlenschutz auch eine Luftüberwachung durch. Hier geht es jedoch nicht um Spionage oder den Luftverkehr, sondern darum, mit Messsystemen die Aktivitätskonzentration der künstlichen und natürlichen Radioaktivität zu messen. Vor allem seit den Unglücken von Tschernobyl und Fukushima.

Luftüberwachung durch eine Detektei
Eine Luftüberwachung kann von einer Detektei auch zum Objektschutz und dem Schutz von hochwertigen und teuren Geräten eingesetzt werden. Bei einer Detektei steht die Luftüberwachung ausschließlich für die Abwehr oder die Abschreckung von fremden Personen. Überwacht werden können alle Gebäude, Einrichtungen, Fahrzeuge oder Liegenschaften. So lässt auch die Deutsche Bahn regelmäßig Ihre Bahnstrecken durch die Luft überwachen. Die Kunden setzen eine Luftüberwachung durch eine Detektei vor allem beim Schutz von Zielobjekten und Baustellen ein. Ziel der Luftüberwachung ist die Aufdeckung von Schwachstellen und die angesprochene Objektsicherung. Auch die Polizei setzt inzwischen vielfach auf Demonstrationen Drohnen zur Luftraumüberwachung ein.

Nicht eingesetzt wird eine Luftraumüberwachung mittels einer Drohne von einer Detektei zur Überwachung einer Person. Drohnenaufnahmen zeigen grundsätzlich keine einzelnen Personen mit Gesicht. Die Detektei Lentz setzt ihre Drohnen, ob Quadrocopter, Octocopter oder auch Hexacopter nur im erlaubten gesetzlichen Rahmen nach den Bestimmungen des LuftVG und LuftVO ein.

Zurück zum Glossar

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 487 Meinungen
KundenstimmeIn einer komplexen arbeits­rechtlichen Aus­ein­ander­setzung mit einem von der Arbeit frei­gestellten Mit­arbeiter der zweiten Führungs­ebene haben wir die Detektei Lentz eingeschaltet. Die Detektive arbeiteten sehr rasch und ergebnis­orientiert, so dass die Angelegenheit letztlich sehr erfolgreich für uns abgeschlossen werden konnte. Wir empfehlen dieses Unter­nehmen gerne weiter!
Dr. Daniel T., München
KundenstimmeEtwas Wartezeit. Sonst perfekt. Danke an meine immer für uns erreichbare Ansprech­partnerin Frau S., und das Team
Lieselotte M., Wien
KundenstimmeDie Lentz Detektei ist mir fachlich sehr gut zur Seite gestanden, sie hat mich auch mit viel Einfühlungsvermögen bedient. Ich empfehle sie jederzeit weiter.
Oliver P., Leipzig

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

Niemals Subunternehmer!