Glossar: Geprüfter Detektiv

Bild: ZAD-gepruefter-Privatermittler-IHK

Was ist ein geprüfter Detektiv? Erklärung der Detektei Lentz®

Die Ausbildung zum "geprüften Detektiv", bzw. zum "ZAD geprüften Privatermittler - IHK" wird in Deutschland von der ZAD, der Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe durchgeführt und stellt die Qualitativ höchste Ausbildung dar, die derzeit in Deutschland für Detektive möglich und von allen einschlägigen Berufsverbänden anerkannt ist. Ausbildungsvoraussetzungen sind mittlere Reife oder Abitur und eine abgeschlossene Berufsausbildung (am besten in einem kaufmännischen oder technischen Beruf). Neben der Theorie, wie z.B. Rechtskunde und Ermittlungstaktik, wird der angehende Detektiv auch in praktischen Aufgaben wie z.B. Observation, psychologische Gesprächsführung, Technik usw. geschult. Die persönlichen Anforderungen an den Beruf des Detektivs umfassen u.a. Interesse für Rechtsfragen, Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit, organisatorische Begabung, schnelle Auffassungsgabe, körperliche und psychische Belastbarkeit und technisches Verständnis. Nach einer Ausbildungsdauer von zwei Jahren und einer erfolgreich abgeschlossenen theoretischen als auch praktischen Prüfung, dürfen sich die Absolventen "geprüfte Detektivin/geprüfter Detektiv" nennen.

Warum braucht man einen geprüften Detektiv?
Die Ausbildung eines Detektivs muss von Profis ausgeführt werden. Da es in Deutschland keine Ausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz für Privatdetektive gibt, greift man auf die anerkannte Zentrale Ausbildungsstelle im Detektivgewerbe ZAD zurück. In der 22-monatigen Ausbildung bekommen die angehenden Privatermittler ein einheitliches Bildungsniveau in der Berufskunde, Grundzügen des deutschen Rechts, Fachkunde in der privaten Ermittlungsführung - Wirtschaft und über fachübergreifende Themen wie der Unternehmenssicherheit oder der Vermeidung von Gefährdungen. Der genaue Ausbildungsplan umfasst ca. 60 Einzelthemen. Auch aus den Fachbereichen der Betriebswirtschaft, Psychologie, Kriminalistik und Informationstechnologie werden Kurse durchgeführt. Abschließend wird eine Thesenarbeit auf universitäterem Nivau von jedem Auszubildenden gefertigt, die von der IHK abschließend bewertet wird.

Wie lange dauert die Ausbildung zum geprüften Detektiv?
Die Detektei Lentz® bietet die Ausbildung in Zusammenarbeit mit der ZAD (Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe) nach vorangegangenem Praktikum über 22 Monate an. Die ZAD führt diese Lehrgänge in Zusammenarbeit mit der IHK Kassel durch. Die Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe wurde 1986 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, dass Fachwissen der Detektive sowohl national, als auch international zu bündeln.

Wer bildet Detektive aus?
Einige wenige Detekteien bilden Einsteiger als geprüfte Detektive aus. Die Detektei Lentz® stellt ebenfalls regelmäßig Quereinsteiger für den Beruf des Detektiv ein. Voraussetzung ist aber auch hier eine abgeschlossene ZAD Ausbildung zum geprüften Detektiv / ZAD geprüften Privatermittler - IHK. Bewerber für den Beruf des Detektivs ohne Ausbildung können bei der Detektei Lentz ein 2-jähriges Ausbildungsprogramm in Vollzeit durchlaufen. Mehr Informationen finden Sie bei den Stellenangeboten. Nach Abschluss der Prüfung zum geprüften Privatermittler (Prüfung ist IHK zertifiziert) werden Sie als ZAD geprüfter Privatermittler übernommen.

Die Detektei Lentz® ist bereits seit 1997 ein von der IHK zugelassener Ausbildungsbetrieb im kaufmännischen Bereich, der darüberhinaus jährlich in Zusammenarbeit mit der ZAD Detektive ausbildet. Dies sichert dem Mitarbeiter eine hohe Qualität in der Ausbildung und die Detektei stellt Ihr Wissen in der Ausbildung dem zukünftigen Detektiv zur Verfügung.

Was bedeutet ZAD geprüfter Detektiv?
Um die hohen Qualitätsanforderungen von Kunden und Gerichten zu erfüllen, müssen alle Detektive der Detektei Lentz® eine ZAD Ausbildung vorweisen. Denn ein Privatermittler muss Gefahren abwehren und die Gesetze der Rechte des Einzelnen kennen. Deshalb bietet die ZAD in einem kombinierten Direktunterricht und kombinierten Fernunterricht diese Ausbildung an. Sie ist nützlich für den Verbraucherschutz, als auch für das Ansehen der Detektei. Nach erfolgreichem Abschluss als ZAD geprüfter Detektiv mit IHK Zertifikat oder ZAD geprüfter Detektiv verfügt der Privatermittler über ein gutes fachliches Wissen.

Gibt es geprüfte Detekteien?
Ja. Aber nicht von der ZAD. Die Detektei Lentz® betreut mit Ihren unselbständigen Betriebsstätten jährlich über 600 unterschiedliche Auftragsmandate. Damit ein einheitlicher hoher Standard vorherrscht, hat sich die Detektei bereits seit dem Jahr 2002 vom TÜV zertifizieren lassen. In jährlichen Audits über mehrere Tage wird die TÜV zertifizierte Qualität des jeweils vorangegangenen Jahres eingehend geprüft, nach der vorliegenden Qualitätsnorm. Dies sichert dem Kunden eine gleichbleibend hohe Qualität der Arbeit der Detektive und der Detektei zu.

Zurück zum Glossar

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

KundenstimmeVon Anfang bis Ende sehr gute, kompetente und auch menschlich integre Behandlung und Unterstützung.
M. Grammig, 21337 Lüneburg
KundenstimmeDas gesamte Team hinterließ schon bei der Auftrags­bearbeitung einen sehr guten Eindruck. Auch vor dem Arbeits­gericht ließen sich die vier Detektive vom gegnerischen Anwalt nicht ins Boxhorn jagen und nicht verunsichern. Absolut empfehlenswert!
Lars K., Aachen
KundenstimmeNeben der kompetenten Vorab-Beratung, waren die vier Detektiv-Ermittler auch vor Gericht mit ihrer ruhigen und besonnenen Art den verbalen Attacken der Gegenseite immer einen Schritt voraus. Ich bin mehr als zufrieden und spreche ihr hiermit nochmals meinen Dank aus.
Elisabeth B., Dessau-Roßlau