Nebenbeschäftigung | unerlaubte Nebentätgkeit

 Nebenbeschäftigung | unerlaubte Nebentätgkeit
Bild: Detektei-Nebenbeschaeftigung-Detektei-Schwarzarbeit-Detektei-unerlaubte-Nebentaetigkeit

Problembeispiel zum Thema Nebenbeschäftigung

Nebenbeschaeftigung

Sie vermuten, dass einer Ihrer Mitarbeiter einer Nebenbeschäftigung nachgeht, obgleich dies in seinem Arbeitsvertrag verboten ist oder dass dieser Arbeitnehmer eventuell auch für einen Ihrer direkten Mitbewerber zeitweise tätig ist? Hier können die qualifizierten Wirtschaftsermittler unserer Detektei effektiv und rechtskonform helfen, Nebenbeschäftigungen, für die es keine Genehmigung gibt, aufzudecken.

Ein Arbeitnehmer darf Ihnen nämlich keine Konkurrenz machen. Auch sind Nebentätigkeiten unzulässig, die das Arbeitsverhältnis zum Hauptarbeitgeber in sonstiger Weise nachteilig berühren. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn

  • eine Kindergärtnerin nebenbei als Pornodarstellerin arbeitet,
  • eine Bäckereiverkäuferin in einem anderen Betrieb nachts noch in der Backstube jobbt
  • eine Friseurin nebenbei 'schwarz' Kunden die Haare schneidet (evtl. Ihren Kunden?)
  • ein Gärtner Gartenarbeiten bei Ihren Kunden gegen Barzahlung verrichtet
  • ein Taxifahrer nebenbei noch Kurierfahrten erledigt
  • ein Softwareprogrammierer ein Gewerbe über seine Freundin angemeldet hat, darüber Programmierarbeiten durchführt + abrechnet
  • u.v.m.

In diesen Szenarien, die wir in unserer Detektei alle schon real erlebt haben, wurde nicht nur gegen das Arbeitszeitgesetz verstoßen, sondern es liegt auch eine Konkurrenztätigkeit vor, die Sie als Arbeitgeber nicht dulden dürfen. Dies ist für Angestellte ausdrücklich in § 60 HGB geregelt und gilt auch für alle anderen Beschäftigten aufgrund der allgemeinen Treuepflicht in Arbeitsverhältnissen. Aufgrund dieser allgemeinen Treuepflicht des Arbeitnehmers sind solche Nebenerwerbstätigkeiten unzulässig, die dem Arbeitgeber direkt oder indirekt Konkurrenz machen.

Verstößt ein Arbeitnehmer gegen dieses arbeitsvertragliche Wettbewerbsverbot, so rechtfertigt dies unter Umständen sogar eine fristlose Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung und die Kosten unserer Detektei können in einem solchen Fall als 'Kosten der notwendigen Beweisführung' u.a. nach §91 ZPO häufig zurückgefordert werden.

Generell verboten, oder zumindest schriftlich genehmigungspflichtig durch den Arbeitgeber kann eine Nebentätigkeit des Arbeitnehmers sein, wenn dies einzelvertraglich geregelt ist. Ein Nebentätigkeitsverbot kann nämlich einzelvertraglich vereinbart werden, soweit der Arbeitgeber hieran ein berechtigtes Interesse hat. Dies wäre z. B. dann der Fall, wenn die Nebentätigkeit die vertraglich geschuldete Arbeitsleistung beeinträchtigen würde (vgl. BAG, Urteil vom 18.01.1996, Az: 6 AZR 314/1995), weil der Arbeitnehmer durch seine Nebentätigkeit nicht mehr ausgeruht und übermüdet zu seiner Haupttätigkeit erscheint.

Ihre Berater für Einsätze unserer Detektei:

Frances Lentz, Gabriel Mosch und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Frances R. Lentz

Frances R. Lentz
Gabriel Mosch

Gabriel Mosch

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Unser Vorschlag zur Aufdeckung bei Verdacht auf Nebenbeschäftigung

Die qualifizierten Detektive unserer Detektei ermitteln im Umfeld Ihres Verdächtigen und observieren diesen unbemerkt, diskret und arbeitsrechtlich absolut verwertbar, um festzustellen ob und ggf. für welches Unternehmen er in seiner Freizeit noch tätig ist. Hierbei gewährleistet der Einsatz ausschließlich langjährig erfahrener, festangestellter Detektive (ZAD geprüfte Privatermittler - IHK) die rechtliche Konformität unserer Tätigkeit.

Sollte es sich bei dem Nebenjob um eine Tätigkeit in einem Konkurrenzunternehmen handeln, prüfen wir auch ob er für diese Tätigkeit eventuell vertrauliche Interna Ihres Unternehmens (z.B. Kundendaten, Rezpete o.ä.) missbraucht, oder ob er seine gesetzlich vorgeschriebenen Mindestruhezeiten von 11 Stunden/Tag durch den Nebenjob nicht einhält und Sie hierdurch, z.B. wegen Übermüdung, nicht die volle Arbeitskraft ihres Mitarbeiters zur Verfügung haben.

Dieser Verstoß sollte mehrfach nachgewiesen werden, um später vor dem Arbeitsgericht die Einrede "Das war eine Ausnahme, das habe ich nur dieses eine Mal gemacht. Ich habe da nur einem Freund geholfen." gleich zu entkräften.

Auch Nebentätigkeit im Urlaub ist verboten! Denn der Urlaub ist zur Erholung gedacht und nicht, um sich endlich intensiv dem Zweitjob zu widmen. Das schreibt das Bundesurlaubsgesetz vor. Für einen Bürokaufmann und Hobbytaucher, der in seinem Urlaub auf den Kanaren nebenbei stundenweise als Tauchlehrer jobbt, mag das noch angehen. Das Arbeiten auf einer Baustelle, oder in Vollzeit im Büro der Firma eines Freundes hingegen erfüllt nicht den Zweck des Urlaubs.

Mehr zum Thema Unerlaubte Nebentätigkeit auf den Spezialseiten unserer Detektei.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

Bild: telefonnummer_mp

Kostenfrei, Mo.-Fr. von 9 Uhr - 20 Uhr und Sa. von 9 Uhr - 14 Uhr.
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 509 575 558

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unser Kontaktformular.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

KundenstimmePrädikat besonders wertvoll. Ein ausgewogenes Detektiv-Team stand uns kurzfristig zur Verfügung. Alles recht Patent und exklusiv gesteuert. Ein Team. Ein Ziel. Ein Erfolg.
Dr. Robert F., Basel
KundenstimmeEtwas Wartezeit. Sonst perfekt. Danke an meine immer für uns erreichbare Ansprech­partnerin Frau S., und das Team
Lieselotte M., Wien
KundenstimmeMit unglaublichem Biss und dem Anspruch nicht verlieren zu wollen hat die Detektei Lentz von Anfang an einen roten Faden verfolgt, der schluss­endlich den Erfolg für uns gebracht hat.
K.H. Reichelt, Wolfsburg