Detektei in Köln Rodenkirchen im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!

(operatives Einsatzgebiet – keine Betriebstätte)

Detektei in Köln Rodenkirchen im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!
Bild: Detektei-Koeln-Rodenkirchen

Bei betriebsinternem Betrug und kriminellen Machenschaften zeitig auf die Hilfe der Detektei Lentz® setzen. Eine rasche Fallaufklärung bewart auch Sie in Köln Rodenkirchen vor weiteren Schäden.

Der untreue Partner hinterlässt vielleicht „nur“ ein gebrochenes Herz. Aber wenn Mitarbeiter ihren Arbeitgeber hintergehen, kommt zur Enttäuschung meist noch ein erheblicher, wirtschaftlicher Schaden: Ob unerlaubte Nebentätigkeiten, Lohnfortzahlungs-, Abrechnungsbetrug oder gezinkte Spesenabrechungen – es bringt gerade kleinere und mittelständische Unternehmen schnell in Bedrängnis, wenn sie aus den eigenen Reihen heraus betrogen werden. Dabei ist es unerheblich, ob untreue Angestellte ihr Treiben als eine Art Kavaliersdelikt betrachten. Es handelt sich schlicht um kriminelle Machenschaften.

Bei Verdachtsfällen ist der umgehende Kontakt zur Detektei Lentz® & Co. GmbH der beste und nahezu einzige Weg, weiteren Schaden abzuwenden. Ein Unternehmer, der der Sache selbst auf den Grund gehen will, weil die Umsätze zurückgehen oder Aufträge ausbleiben, kommt schnell an seine Grenzen. Er hat weder die nötigen Ressourcen noch die Zeit, wenn das Alltagsgeschäft voll ihn voll in Anspruch nimmt. Auch erkennt er nicht gleich auf Anhieb, welche Dynamik sich hinter unerklärlichen Unregelmäßigkeiten verbergen kann.

Mit der professionellen Hilfe der Detektei Lentz® & Co. GmbH und unserer absoluten Flexibilität hingegen wird jeder Fall unserer Detektei in Köln Rodenkirchen an diesem operativen Einsatzgebiet in kürzester Zeit aufgedeckt. In der Regel haben Sie nach wenigen Tagen die Beweise in der Hand, mit denen Sie selbst langjährig angestellte Missetäter fristlos entlassen können. Unser Beweismaterial ist gerichtsfest. Die umfangreichen Dokumentationen erhellen den Verlauf sowie sämtliche Hintergründe einer Tat und erlauben die eindeutige Identifikation der Tatbeteiligten. Leugnen unmöglich. Ausreden sind zwecklos.

Der Erfolg unserer Arbeit und die hohe Aufklärungsquote erklärt sich auch mit dem hohen Anspruch, den wir im Hinblick auf unsere Qualitätsmaßstäbe seit jeher an uns stellen. Dies lassen wir uns auch regelmäßig durch eine Zertifizierung vom TÜV nach DIN SPEC 33452 für ‚geprüfte, nachweisbare Qualität bei Privat- und Wirtschaftsermittlungen‘ einer weltweit anerkannten Qualitätsnorm bestätigen – als eine von ganz wenigen deutschen Detekteien. Zudem arbeiten wir nur mit ZAD-ausgebildeten, d.h. professionell knapp zweijährig ausgebildeten, Ermittlern. Alle unsere Detektive sind in unserer Detektei festangestellt und werden auch laufend weitergebildet. Auf billige Subunternehmer oder Aushilfen verzichten wir im Sinne unserer Kunden. Zur Kundenorientierung gehören natürlich auch Diskretion, Transparenz und faire Konditionen. So sind mögliche Imageschäden ausgeschlossen, denn wir arbeiten geräuschlos und keine Information verlässt das Haus. Gleichzeitig halten wir Sie während eines Einsatzes auf dem Laufenden. Das alles zu fairen Konditionen: Bei uns gibt es keine versteckten Kosten. So sind sämtliche gefahrenen Kilometer sowie das umfangreiche Beweismaterial im Preis enthalten. Die Kosten für einen Einsatz etwa in Köln Rodenkirchen lassen sich nicht selten am Ende von einem überführten Täter einfordern.

Profitieren auch Sie von unserer Detektei in Köln Rodenkirchen als operatives Einsatzgebiet und von ihrer langjährigen Erfahrung der Detektei Lentz®! Zahllosen Mandanten konnten wir seit 1995 zu ihrem Recht verhelfen. Und über neunzig Prozent sind mit uns zufrieden. Entsprechende Kundenreferenzen finden Sie unter Kundenbewertungen.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: Oktober 2019)
 

Unsere nächsten Betriebsstätten finden Sie in Köln und in Düsseldorf

Kristijan Lukacic, Frances R. Lentz und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail: eMail Köln
eMail Düsseldorf
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Kristijan Lukacic

Kristijan Lukacic
Frances R. Lentz

Frances R. Lentz

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 481 Meinungen
KundenstimmeSelten sieht man einen so derart guten Dienstleister, der sich mit Herz einsetzt. Sehr engagiert, professionell und mitfühlend und ist auch nach Abschluss für einen da. Kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen! Note 1*. Alles Gute
Jürgen Harms, Berlin
KundenstimmeLeider verlief unsere An­gelegen­heit anfangs nicht so positiv, mit der ersten Detektei die uns betreute. Wir suchten uns dann eine Neue, in diesem Fall die Lentz Gruppe und fühlten uns gleich pro­fess­ionell und gut betreut. Da wir nun die Unter­schiede aus eigener Erfahrung kennen, können wir sagen, dass bei der Lentz Gruppe echte Profis am Werk sind.
Joachim S., Köln
KundenstimmeIch bin sehr zufrieden mit dem privatrechtlichen Beschattungs­ergebnis und der Art und Weise der Erledigung und kann dieses Unternehmen vorbehaltlos empfehlen.
Merle W., Bergisch-Gladbach

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Hier einer der typischen Fälle, wie die Detektei Lentz® auch in Köln Rodenkirchen arbeitet:

Bild: Detektei-Koeln-Rodenkirchen

Vor geraumer Zeit wandte sich der 55-jährige Inhaber einer Gärtnerei, Alfred-Noah K. aus Köln an das örtliche Büro der Detektei Lentz®. Er durch einen Hinweis seines Steuerberaters an unsere Adresse gekommen und fragte zunächst nach den Konditionen. Den Anruf bei uns hatte er schon einige Zeit vor sich hergeschoben, da er seinem firmeninternen Problem aus Kostengründen zunächst selbst auf die Spur kommen wollte. Als er aber von uns erfuhr, dass sowohl der Anruf und das erste Beratungsgespräch kostenlos sind, bat er um unsere professionelle Mithilfe und schilderte den Sachverhalt.

Vor rund sieben Monaten fing das Problem an: Etliche seiner Stammkunden sprangen plötzlich aus unerklärlichen Gründen ab und schienen andere Dienstleister zu beauftragen. Immer wieder hatte er versucht, sie mit neuen und wesentlich günstigeren Angeboten zu einem Vertragsabschluss zu bewegen – vergeblich. Da er die Marktverhältnisse kannte, konnte er die meist genannte Begründung, der Preis sei zu hoch, nicht nachvollziehen. Ab einem bestimmten Preisniveau abwärts war es weder ihm noch einem seiner Mitbewerber möglich, ohne Verluste zu arbeiten. Was also war der Grund für die Absagen und Umsatzeinbrüche? Was ihm verdächtig erschien, war die Bemerkung eines seiner ehemaligen Kunden, den er telefonisch kontaktiert hatte. Er sagte, er werde bereits anderweitig hervorragend und sehr günstig bedient.

Unserer Erfahrung nach war dies der Hinweis darauf, dass es sich um eine privat organisierte Tätigkeit handelte. Nicht selten sind in solchen Fällen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen am Werk. Was den Verdacht unterstützte, war die Tatsache, dass einer der acht Gärtnereiangestellten seit einigen Monaten häufiger als früher krankheitsbedingt ausfiel.

Wir vereinbarten, die Zielperson im Verlaufe der kommenden drei Tage während seiner Freizeit zu observieren. Unserem Mandanten war an einer schnellen Aufklärung gelegen. Deshalb folgte eines unserer mobilen Einsatzteams dem verdächtigen Wolfram J. nach Feierabend bis zu seiner Wohnung in Köln Rodenkirchen. Wolfram J. verschwand im Haus, kam aber schon nach einer Viertelstunde wieder heraus, und zwar in Arbeitskleidung. Er stieg in seinen Wagen, in dem er verschiedene Arbeitsgeräte verstaut hatte. Die Fahrt ging zu einem zweistöckigen Wohnhaus. Dort holte er einen seiner Arbeitskollegen ab, ebenfalls in Arbeitskleidung.

Beide fuhren weiter. Ihr Ziel: ein Wohngebiet mit Einfamilienhäusern und teils weitläufigen Gartenanlagen. Sie hielten an einem Haus, räumten ihre Gerätschaften aus dem Wagen und wurden vom Eigentümer freundlich empfangen. Die anschließenden Beobachtungen bestätigten den Verdacht: Wolfram J. und sein Kollege machten sich an die Arbeit. Der Garten sollte umgestaltet werden. Das nötige Material lag schon bereit: Muttererde, Pflanzen, Ziersteine etc. Die beiden arbeiteten bis gegen 21 Uhr abends, als es im Sommer langsam dunkler wurde. Das gleiche Spiel am nächsten Abend. Am darauffolgenden Samstag schließlich wurden die Arbeiten von 8 Uhr morgens bis gegen 18 Uhr  weitgehend abgeschlossen. Mit dieser unerlaubten Nebentätigkeit entzogen sie nicht nur ihrem Arbeitgeber die Aufträge, sie kassierten das Geld obendrein bar auf die Hand und machten sich somit der Schwarzarbeit strafbar.

Wie unsere auftragsbegleitenden Ermittlungen weiterhin ergaben, war Wolfram J. sogar während seiner verschiedenen Krankmeldungen für verschiedene Privatkunden tätig. Seinem Kollegen jedoch war das zu heiß. Im Ergebnis aber machte dies wenig Unterschied. Als unser Mandant unsere Beweisunterlagen in der Hand hielt, entschloss er sich, beide umgehend zu entlassen. Außerdem verlangte er von ihnen die Kosten für den erfolgreichen Einsatz der Detektei Lentz® & Co. GmbH.

Haben auch Sie den Verdacht, dass Sie von Ihren Mitarbeitern auf Ihre Kosten belogen, betrogen und hintergangen werden? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Wir kommen den Tätern auf die Spur und schützen Sie und ihre ehrlichen Mitarbeitern vor Lug und Betrug! Und das in jedem anderen Kölner Stadtteil, also z.B. in Lindenthal, genauso effektiv und zuverlässig.

Die Berater-Hotline unserer Detektei in Köln: (0800) 88 333 11. Wir sind Mo.-Fr. von 09-20 Uhr und Sa. von 09-14 Uhr erreichbar. Die Erstberatung ist kostenfrei.

Die Bereiche der Lauschabwehr und des Abhörschutz deckt die Detektei Lentz® (Lentz & Co. GmbH), als Detektei für Köln Rodenkirchen und Umgebung, über ihre eigene, nur hierauf spezialisierte, Unternehmenstochter die Ultima Ratio ab, da normale Detektive hierfür meist nicht qualifiziert sind. Die Ultima Ratio ist das erste Unternehmen Deutschlands, welches nach DIN EN ISO 9001:2015 für die Bereiche "Lauschabwehr + Abhörschutz für Firmen und Privatpersonen" durch den TÜV zertifiziert ist und somit höchste Standards erfüllt. Bei der Ultima Ratio finden Sie Rat und professionelle Hilfe durch qualifizierte Techniker und Technikerinnen rund um die anspruchsvolle Thematik der Lauschabwehr, Abwehr von Lauschangriffen + Industriespionage durch illegales Abhören und vorbeugendem Abhörschutz. Auch die fairen Festpreishonorare, die alle Kosten für einen effektiven und erfolgreichen Einsatz zum Auffinden von Wanzen (Abhörgeräten) bei Ihnen beinhalten, finden Sie gleich hier.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

(0800) 88 333 11

Kostenfrei, Mo. bis Fr. durchgehend von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
Sa. Notdienst von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 509 575 558

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unsere Kontaktmöglichkeiten.