Detektei in Leipzig - Mockau im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!

(operatives Einsatzgebiet – keine Betriebstätte)

Krankfeiern mit Nebenjob – die Detektei Lentz® & Co. GmbH deckt in Leipzig - Mockau dreisten Fall von Lohnfortzahlungsbetrug auf

Bild: Detektei-Leipzig-Mockau

Das gilt im privaten wie auch im gewerblichen Bereich: Ein gedeihliches Miteinander lebt vom Vertrauen in die Redlichkeit der jeweiligen Partner. Kommt es zu Störungen, entsteht Schaden, immateriell wie materiell. Wird etwa ein Unternehmen von seinen Mitarbeitern hintergangen oder gar bestohlen, ist zum einen das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zerstört. Zum anderen lässt sich der Schaden auch in barer Münze beziffern. Illegale Betätigungen wie etwa Lohnfortzahlungsbetrug sind also beileibe keine Kavaliersdelikte. Es handelt sich vielmehr um einen Straftatbestand. Wird er nachgewiesen, liegt die Voraussetzung für eine fristlose Entlassung und Schadensersatzforderungen des Arbeitgebers vor.

Wer zur Zielscheibe derartiger Machenschaften wird, kommt allerdings nicht umhin, seinen Verdachtsfall mit professioneller Hilfe aufzuklären. Versuche, der Sache selbst auf die Spur zu kommen, sind in der Regel zum Scheitern verurteilt. Es fehlt den Betroffenen schlicht an der Zeit, der Erfahrung und dem Know-how im Umgang mit den Tätern sowie den Anforderungen an eine rechtlich saubere Beweisführung der Justiz. So müssen etwa Beweise bestimmte Kriterien erfüllen, um vor Gericht überhaupt zugelassen zu werden.

Wir von der Detektei Lentz® & Co. GmbH kennen uns in all diesen Bereichen bestens aus. Seit nunmehr 20 Jahren lösen wir als Detektei in Leipzig und ganz Sachsen fast jeden Fall und versorgen unsere Mandanten nach einem Einsatz von meist nur wenigen Tagen mit gerichtsfesten digitalen Beweisunterlagen. Damit lassen sich sofort erfolgreich rechtliche Schritte einleiten. 

Auf diese Art konnten seit 1995 zahllose Mandanten von unserer professionellen Hilfe profitieren. Unsere Erfolgsquote ist genauso hoch wie die Mandantenzufriedenheit mit unserer Arbeit. Neun von zehn würden uns jederzeit erneut in Anspruch nehmen. Referenzen finden sich unter anderem auf unabhängigen Bewertungsportalen eKomi.de. Sie lauten beispielsweise so:

„Danke an die Detektei Lentz - Unser Auftrag zur Mitabeiterbeschattung konnte aufgrund eindeutiger Beweise schon nach wenigen Tagen erfolgreich abgeschlossen werden.“

Vermuten Sie in Leipzig - Mockau einen betriebsinternen Täter? Dann sollten Sie auf die Hilfe der Detektei Lentz® & Co. GmbH zurückgreifen. Wir sind vor Ort operativ im Einsatz und  bundesweit vertreten, jederzeit für Sie da und lösen selbst komplizierte Fälle. Ein kostenfreier und als Erstkontakt auf Wunsch sogar anonymer Anruf genügt. In dessen Verlauf werden wir die für Ihren Fall beste Vorgehensweise besprechen. Als unser Mandant bekommen Sie nach Auftragserteilung sofort Zugang zum sicheren Online-Portal Lentz Membersclub®. Auf dem können Sie jederzeit und sogar von unterwegs die aktuellen Ermittlungsberichte einsehen. Damit sind Sie stets auf dem neuesten Stand und können das weitere Vorgehen mit uns abstimmen. Natürlich verlässt keine Information unser Haus. Vor Rufschäden sind Sie sicher.

Die Qualität unserer Arbeit wird für Sie erkenntlich durch eine jährliche TÜV-Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems dokumentiert. Auch unsere Berufsdetektive sind durchgehend bei uns festangestellt, nach den Standards der Berufsverbände voll ausgebildet und Experten ihres Fachs. Mit ihrer Erfahrung sind sie jedem Täter überlegen. Alle zentralen Leistungen sind bei uns im Preis enthalten. Unsere Kostenstruktur ist transparent und ohne versteckte Nebenkosten. Absolute Gesetzestreue, die Einhaltung aller Compliance Standards und der Verzicht auf illegale Ermittlungsmethoden sind selbstverständlich für unser rennomiertes Haus.

Vertrauen gehört neben Diskretion und Effizienz zu den wesentlichen Grundlagen unserer Arbeit.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: Oktober 2019)
 

Unsere nächsten Betriebsstätten finden Sie in Leipzig und in Erfurt

Alexander Malien, Daniel Martin Ortega und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail: eMail Leipzig
eMail Erfurt
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Alexander Malien

Alexander Malien
Daniel Martin Ortega

Daniel Martin Ortega

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 481 Meinungen
KundenstimmeLeider verlief unsere An­gelegen­heit anfangs nicht so positiv, mit der ersten Detektei die uns betreute. Wir suchten uns dann eine Neue, in diesem Fall die Lentz Gruppe und fühlten uns gleich pro­fess­ionell und gut betreut. Da wir nun die Unter­schiede aus eigener Erfahrung kennen, können wir sagen, dass bei der Lentz Gruppe echte Profis am Werk sind.
Joachim S., Köln
KundenstimmeMeine Erfahrung mit den Ermittlern ist, dass diese sehr seltene Fähigkeit haben sich in verzwickte und komplizierte Vorgänge hinein zu versetzen und extrem zielgerichtet zu arbeiten. Ich kann die Detektei Lentz zum Nachweis bei Arbeitszeitbetrug nur empfehlen.
Dieter Mende, Berlin
KundenstimmeIch bin sehr zufrieden mit dem privatrechtlichen Beschattungs­ergebnis und der Art und Weise der Erledigung und kann dieses Unternehmen vorbehaltlos empfehlen.
Merle W., Bergisch-Gladbach

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Hier ein reales Beispiel für die tägliche Ermittlungsarbeit der Lentz & Co. GmbH als Detektei in Leipzig - Mockau:

Bild: Detektiv-Leipzig-Mockau

Vor etwa eineinhalb Jahren erhielt unsere Detektei den Anruf einer Druckerei aus Leipzig. Es war Herbst und der Inhaber klagte am Telefon, dass ein Mitarbeiter aus der Buchhaltung wieder einmal fehlte. Der seit 10 Jahren angestellte, 34-jährige Marco F. hatte sich soeben mal wieder mit einer Grippe krankgemeldet. Das Attest würde nachgereicht. Was dabei auffiel: Nach zuvor jahrelanger reibungsloser Arbeit hatten die häufigen Krankmeldungen vor ca. acht Monaten begonnen. Unser Mandant war sich inzwischen sicher, dass an der Sache irgendetwas nicht stimmte. Ihm war zudem aufgefallen, dass sein Mitarbeiter während der Arbeitszeit sehr viele Privattelefonate zu führen schien und übermäßig oft während der Arbeitszeit mit seinem Smartphone beschäftigt war.  Auch diese Verhaltensänderungen begannen vor etwa acht Monaten.

Wir vereinbarten, den Mann umgehend von seinem Wohnsitz in Leipzig - Mockau aus für zunächst drei bis vier Tage zu observieren. Eines unserer mobilen Einsatzteams bezog Stellung vor dem Haus des Mitarbeiters und konnte erkennen, wie er gegen 8 Uhr das Haus verließ – gemeinsam mit einer Frau. Wie sich zeigte, war es seine Gattin. Beide waren gut gekleidet. Sie gingen zu ihrem Auto und fuhren Richtung Innenstadt. Unsere Detektive folgten unauffällig. An einem Bürogebäude ging es durch eine Schranke zu den Parkplätzen im Hinterhof. Sie stellten den Wagen auf einem von drei Plätzen ab, die den Schildern zufolge für ein Büroservice-Unternehmen reserviert waren. Marco F. und seine Frau verschwanden im Gebäude und betraten die Büroräume im Hochparterre. 

Unsere Ermittler konnten erkennen, wie der angeblich erkrankte Angestellte sich an einen Schreibtisch voller Papiere setzte und am Computer arbeitete. Zwischendurch nahm er Telefongespräche entgegen und besprach sich mit seiner Frau. Wie sich herausstellte war sie die Chefin der Büroservice-Agentur. Laut Registereintrag wurde das Gewerbe als UG. (Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt) vor einem Jahr gegründet. Die Frau unseres observierten Mitarbeiters wollte sich mit ihrer kaufmännischen Ausbildung selbständig machen. Laut Website wurden Dienste angeboten wie Ablage, Datenerfassung, Korrespondenz, externe Buchhaltung oder Telefonservice für Fremdfirmen werktags von 08-18 Uhr angeboten.

Auf eine fingierte Anfrage durch einen unserer Mitarbeiter hin, stellte sich heraus, dass die Agentur regulär mit einer angestellten Damen arbeitete. Zum Leidwesen der Inhaberin war die aber selbst erkrankt. Logische Folge: Ihr Mann musste einspringen. Das musste er offenbar auch schon vorher, da sich das junge Unternehmen im Aufbau befand.

Marco F. machte also immer wieder blau, um seiner Frau zu helfen das eigene Unternehmen auf Spur zu bringen. Das tat er auch während der kommenden beiden Tage unseres Einsatzes, die wir nach Rücksprache mit dem Mandanten unserer Detektei und seiner Anwältin zur Beweissicherung ebenfalls noch durchführten. Sämtliche Vorgänge konnten von uns unwiderlegbar dokumentiert werden.

Mit diesen Beweismitteln ausgestattet stellte unser Mandant später seinen Mitarbeiter zur Rede. Dem blieb nichts anderes, als sein Verhalten zuzugeben. Er wurde fristlos entlassen und konnte sich von da an voll dem Unternehmen seiner Frau widmen. Die Firma allerdings ging ein knappes halbes Jahr später in Insolvenz.

Ein weiteres Einsatzbeispiel finden Sie hier:

Eine Baufirma aus Leipzig-Mockau hatte berechtigten Grund für die Annahme, dass ihr in Spanien auf Montage tätiger Mitarbeiter nicht nur regelmäßige Krankheiten vortäuschte, sondern auch an Materialdiebstählen mit schuldig war. Wir sollten diesen Verdacht klären:

Falls auch Sie den dingenden Verdacht haben, dass ein Mitarbeiter Sie hintergeht, dann rufen Sie uns an. Wir decken auch Ihren Fall auf und versetzen Sie in die Lage, sich erfolgreich zu wehren. Unsere kostenlose Hotline: (0800) 88 333 11. Das Telefon ist werktags von 9 bis 20 Uhr besetzt.

Bild "Turm-mockau": von Tnemtsoni (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-2.0-de], via Wikimedia Commons

Die Bereiche der Lauschabwehr und des Abhörschutz deckt die Detektei Lentz® (Lentz & Co. GmbH), als Detektei für Leipzig - Mockau und Umgebung, über ihre eigene, nur hierauf spezialisierte, Unternehmenstochter die Ultima Ratio ab, da normale Detektive hierfür meist nicht qualifiziert sind. Die Ultima Ratio ist das erste Unternehmen Deutschlands, welches nach DIN EN ISO 9001:2015 für die Bereiche "Lauschabwehr + Abhörschutz für Firmen und Privatpersonen" durch den TÜV zertifiziert ist und somit höchste Standards erfüllt. Bei der Ultima Ratio finden Sie Rat und professionelle Hilfe durch qualifizierte Techniker und Technikerinnen rund um die anspruchsvolle Thematik der Lauschabwehr, Abwehr von Lauschangriffen + Industriespionage durch illegales Abhören und vorbeugendem Abhörschutz. Auch die fairen Festpreishonorare, die alle Kosten für einen effektiven und erfolgreichen Einsatz zum Auffinden von Wanzen (Abhörgeräten) bei Ihnen beinhalten, finden Sie gleich hier.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

(0800) 88 333 11

Kostenfrei, Mo. bis Fr. durchgehend von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
Sa. Notdienst von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 509 575 558

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unsere Kontaktmöglichkeiten.