Schuldnersuche in Frankreich erfolgreich

Der ehemalige Bauunternehmer schuldete unserer Mandantin rund 500.000,00 € zzgl. Zinsen seit 2005 und meldete sich nun mit Hauptwohnsitz nach Frankreich ab und beantragte nach einem halben Jahr dort ein privates Insolvenzverfahren. Vorteil: In Frankreich nach dortigem Insolvenzrecht sind solche Verfahren, die in Deutschland über sieben Jahre dauern, schon nach rund einem Jahr abgeschlossen und die Restschuldbefreiung kann erteilt werden. Auch für ausländische EU-Bürger, die ihren Wohnsitz in Frankreich haben.
Da unsere Mandantin dies aber nicht so Recht glauben wollte, schaltete Sie unsere Detektei ein. Drei unserer Detektive ermittelten zunächst den angeblichen Wohnsitz in Frankreich und begaben sich dorthin. Hier konnte zunächst festgestellt werden, dass es sich um ein unscheinbares Einfamilienhaus handelte, an dem tatsächlich ein separater Briefkasten mit Namenszug unserer Zielperson angebracht war. Außerdem befanden sich an dem Haus noch sechs weitere Briefkästen mit anderen - alles deutschsprachigen - Namen. Soviele Bewohner in einem Einfamilienhaus?!?
Unsere Detektive hatten schnell einen Verdacht und konnten diesen auch am zweiten Tag beweisen. So verdiente sich die französische Bewohnerin und Besitzerin des Hauses ein nettes Zubrot, in dem sie ihren Adresse Deutschen zur Verfügung stellte, die sich dort anmeldeten, ohne dort wirklich zu wohnen. Die Rentnerin, die mit ihrem über 80jährigen Ehemann alleine in dem Haus lebte, gab sich zwar sehr wortkarg. Jedoch konnte ermittelt werden, dass die Frau alle für unsere Zielperson eingehende Post einmal monatlich an eine Deutsche Anschrift nachsandte.
Zurück in Deutschland observierten unsere Detektive diese Anschrift in Augsburg und konnten unsere Zielperson dort ausfindig machen. Diese lebte - ohne dort angemeldet zu sein - dort mit Freundin in einer recht eleganten Loftwohnung und fuhr einen schönen, auf die studierende Freundin zugelassenen, BMW X5 Geländewagen. Auch Wohnung und sonstige Lebensweise passte nicht zu dem schmalen Budget einer Studentin.
Weitere drei Observationstage in Augsburg brachten schließlich die Gewissheit, dass unsere Zielperson ihren Lebensmittelpunkt nach wie vor in Deutschland hatte, hier - über die Gewerbeanmeldung der Freundin - weiterhin als Unternehmensberater tätig war und fleißig Geld verdiente, während die Freundin in der Uni saß und brav an Vorlesungen teilnahm.
Der Anwalt unserer Mandantin informierte nun sowohl die deutschen, als auch die französischen Insolvenzbehörden über die wahren Lebensumstände und beantragte die Restschuldbefreiung zu versagen und erstattete Strafanzeige wegen Verdachts eines möglichen Insolvenzbetruges.


Zurück zur Newsübersicht
Aktuelle News News Archiv

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 488 Meinungen
KundenstimmeDie Lentz Detektei ist sehr kompetent und arbeitet effizient. Das Detektivbüro ist sehr zu empfehlen.
Jesko Luciano, 60329 Frankfurt am Main
KundenstimmeMeine Ansprechpartnerin überzeugte mich. Sie ist ruhig, klar deutlich und sachlich in der Beratung, sowie in der Leitung des Einsatzes. Ich fühle mich von Ihr und den Ermittlern sehr gut bedient, eine sympathische Detektei "zum Anfassen".
Maximilian Breuer, Düsseldorf
KundenstimmeIch bin sehr zufrieden und fühlte mich gut aufgehoben und fair behandelt
Volker R., Heppenheim

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

Niemals Subunternehmer!