Outsourcing | freie Mitarbeiter? Nicht bei uns! Bei uns nur festangestellte ZAD geprüfte Privatermittler (IHK)

Outsourcing | freie Mitarbeiter? Nicht bei uns! Bei uns nur festangestellte ZAD geprüfte Privatermittler (IHK)
Bild: Detektiv-Team-Detektei-Privatdetektiv

Sinnvoll bei einer Detektei: Outsourcing | freie Mitarbeiter? TÜV zert. Qualität nach DIN SPEC 33452 ohne Subunternehmer!

Unternehmensbereiche, bzw. Tätigkeiten an externe Partner auszugliedern ist ein weit verbreitetes Phänomen unserer Zeit. Hauptsächlich geht es darum, Lohnnebenkosten zu sparen; immer billiger – häufig zu Lasten der Qualität – anbieten zu können und die eigenen Gewinne damit zu maximieren.

Jedoch sind wir der Meinung, dass dies für das Detektiv und Detektei – Gewerbe nicht sinnvoll ist. Warum?

Ein gewisses Maß an Vertrauen ist für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit freien Mitarbeitern / Freelancern notwendig. Sie erhalten oftmals einen umfangreichen Einblick in das Unternehmen und auch in Abläufe und Details, die nicht nach außen getragen werden sollen. Eine Verschwiegenheitsklausel im Kooperationsvertrag schafft hier ein gewisses Maß an Sicherheit; ersetzt jedoch niemals eine rechtlich bindende Verschwiegenheitsverpflichtung wie diese zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gilt. Jeder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird dies bestätigen.

Freelancer / freie Mitarbeiter arbeiten am liebsten und auch am effizientesten nach ihrem eigenen System. Nach der Zusammenarbeit kann es deshalb zu Problemen kommen, wenn die abgelieferte Arbeit eine andere Struktur aufweist, als dies im Unternehmen des Auftraggebers üblich ist, oder weil der Freelancer / freie Mitarbeiter eine andere, oder keine Ausbildung in dem Bereich hat. Kurzfristige Lösungsansätze können zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise Nachteile aufweisen, die zunächst nicht bedacht wurden.

Selbst das Portal "freelancer.de" räumt ganz klar ein: Feste Mitarbeiter denken hier oftmals nachhaltiger und langfristiger – unter anderem, weil sie auch einen tieferen Einblick in die Firmenstruktur besitzen.

Daher sollten feste Mitarbeiter, gerade in Vertrauenspositionen und im Kerngeschäft eines Unternehmens - bei einer Detektei also im Bereich der Wirtschafts- und Privatermittlungen, immer die "erste Wahl" sein. Ist eine Detektei nicht stark genug ausgelastet, um feste Mitarbeiter zu bezahlen, so stellt sich aus unserer Sicht generell die Frage nach deren Professionalität und Vertrauenswürdigkeit; schließlich ist das Detektivgewerbe vom Gesetzgeber als "Vertrauensgewerbe" eingestuft.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: April 2020)
 

Ihre Berater für Einsätze unserer Detektei:

Frances Lentz, Gabriel Mosch und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Frances R. Lentz

Frances R. Lentz
Gabriel Mosch

Gabriel Mosch
Unser Team und wir helfen Ihnen gern unkompliziert weiter. Vertrauen Sie unserer fast 30 jährigen Erfahrung als Detektive in einer Detektei.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 487 Meinungen
KundenstimmeSelten sieht man einen so derart guten Dienstleister, der sich mit Herz einsetzt. Sehr engagiert, professionell und mitfühlend und ist auch nach Abschluss für einen da. Kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen! Note 1*. Alles Gute
Jürgen Harms, Berlin
KundenstimmeGute, individuali­sierte Beratung. Hat mir wirklich weiter geholfen in meiner Sache. Jederzeit weiter­zu­empfehlen. Be­arbeitungs­zeit etwas länger als zunächst geschätzt.
Silke N., Hannover
KundenstimmeMeine Ansprechpartnerin überzeugte mich. Sie ist ruhig, klar deutlich und sachlich in der Beratung, sowie in der Leitung des Einsatzes. Ich fühle mich von Ihr und den Ermittlern sehr gut bedient, eine sympathische Detektei "zum Anfassen".
Maximilian Breuer, Düsseldorf

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Subunternehmer in vielen Branchen üblich...

...aber wir finden: nicht empfehlenswert im Vertrauensgewerbe der Detektive!

„Mach das was du am besten kannst und überlasse den Rest jemand anderem“ mag vielleicht in Branchen und Berufen gelten, die sich mit 08/15 Tätigkeiten mit immer gleichen, wiederkehrenden Abläufen befassen, oder in denen Subunternehmer nur für ganz spezialisierte Aufgaben, jedoch nicht für das Tagesgeschäft, eingesetzt werden; jedoch niemals mit Tätigkeiten die höchste Diskretion, ein gegenseitiges Vertrauen zwischen Firma (Detektei) und Kunde (Mandant) erfordern und die Zusammenarbeit perfekt als Team aufeinander eingespielter Mitarbeiter (Detektive) erfordern. Denn nur festangestellte und tagtäglich zusammenarbeitende Detektive können wirklich perfekte Teamarbeit abliefern. Teamarbeit von der letztlich der Mandant der Detektei - also Sie - profitiert!

Detektivgewerbe = Vertrauensgewerbe nach §38 Gewerbeordnung

Bild: Detektei-DIN-SPEC33452

Das Detektiv und Detektei – Gewerbe ist aus gutem Grund vom Gesetzgeber her als sog. ‚Vertrauensgewerbe‘ nach §38 GeWO. (Gewerbeordnung) eingestuft.

Vertrauen können Sie als Mandant einer Detektei aber nur in die Detektei haben, die Sie auch beauftragt haben, wenn deren Auftreten, die Ausbildung deren festangestellter Detektive und deren Seriosität Sie als anfragenden Mandanten überzeugt hat.

Wenn diese Detektei ihre sensiblen Daten aber an externe Personen (Subunternehmer) weitergibt, die u.U. eine wesentlich schlechtere, oder häufig gar keine detektivische Ausbildung absolviert haben, finden wir das - gelinde gesagt - bedenklich. Hier wird das Vertrauen der Kunden (Mandanten) der Detektei durch ein Hintertürchen ganz klar missbraucht, in dem Dritte (die Subunternehmer) mit dem Kerngeschäft, dem Erbringen der Wirtschafts- und Privatermittlungen, beauftragt werden, weil die Detektei, die der Kunde (Mandant) ausgesucht hat, gar nicht selbst in der Lage ist diese beauftragte Leistung überhaupt allein zu erbringen.

Diskretion + absolute Vertraulichkeit durch festangestellte Privatdetektive

Sie kommen nicht mit irgendeinem beliebigen Anliegen zu uns, sondern meist mit einem Problem und in einer Situation die höchste Diskretion und Vertraulichkeit voraussetzt, um ihre eigene Reputation zu schützen und um erfolgreich für Sie sein zu können.

Diese Diskretion und Vertraulichkeit schließen jedoch die Weitergabe sensibler auftragsbezogener Informationen an externe Partner – also an Subunternehmer – schlicht aus!

Daher garantieren wir Ihnen schriftlich vertraglich, dass wir ausschließlich festangestellte und als ZAD geprüfte Privatermittler (IHK) zweijährig in Vollzeit ausgebildete Detektive mit ihrem sensiblen Anliegen betrauen und keine billigen externen Kräfte (Subunternehmer / freie Detektive) einsetzen. Dies überlassen wir lieber unseren Marktbegleitern...

Kompromisslose Qualität + Diskretion ohne Subunternehmer!

Bild: Detektivausbildung-Detektei-Ausbildung-Privatdetektiv-Ausbildung

Insoweit garantieren wir Ihnen, dass wir bei jedem realisierten Auftragsmandat

  • ausschließlich fest angestellte Detektive / Detektivinnen, Schriftgutachter und Abhörschutztechniker einsetzen;
  • ausschließlich nur Detektive mit der zweijährigen Vollzeitausbildung zum ‚ZAD geprüften Privatermittler – IHK‘ in Festanstellung beschäftigen;
  • sämtliche Berichte, Fotos + ggf. Videos von unseren festangestellten Justiziaren vorab kostenfrei auf deren rechtliche Verwertbarkeit geprüft werden;
  • ihre Daten und die Daten ihres Auftragsmandats unser Unternehmen niemals und unter keinen Umständen verlassen und wir daher auch nicht mit ‚externe Partner‘ (Subunternehmern) kooperieren;
  • wir ausschließlich nach den Standards der DIN SPEC 33452 für ‚geprüfte, nachweisbare Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen‘ arbeiten, d.h. keine Detektive mit Vorstrafen, Überschuldung o.ä. beschäftigen.

Das sollte zwar in einem Vertrauensgewerbe normaler Standard sein; ist aber leider nur bei den wenigsten Detekteien und Detektiven in Deutschland der Fall.

Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Bild: Besprechung-Detektei-Detektiv-Teammeeting

Die Vorteile einer Detektei die auf den Einsatz von freien Detektiven (Subunternehmern) nachweislich verzichtet den Vorzug zu geben, liegen auf der Hand; zumal die meisten Detekteien die auf Subunternehmer verzichten, nicht teurer sind, als die Marktbegleiter die dies nicht tun.

Gern beantworten wir ihre Fragen zu diesem Thema:

Sprechen Sie uns während unserer Bürozeiten, Mo.-Fr., 09-20 Uhr und Samstags unseren Notdienst von 09-14 Uhr gern gebührenfrei an unter (0800) 88 333 11, oder zum Ortstarif in unserer Hauptzentrale unserer Detektei in Frankfurt (069) 257 866 30.