Detektei informiert: Ehebruch

Detektei informiert: Ehebruch
Bild: Detektei-Anzeichen-fuer-Untreue-Detektiv-Anzeichen-fuer-Fremdgehen

Sie haben den Verdacht, dass Ihr Mann fremdgeht oder Ihre Frau Sie betrügt? Es gibt verschiedene Anzeichen von Untreue, auf die Sie beim Verdacht auf Ehebruch besonders achten sollten.

Typische Warnsignale für eheliche Untreue

Bild: Detektei-Untreue-Detektei-Fremdgehen

In einer Ehe spielen sich meist schon bald bestimmte Verhaltensweisen ein - vertraute Gewohnheiten, feste Rituale und viele kleine, alltägliche Handlungen, auf die Sie sich verlassen können. Wer fremdgeht oder chronisch untreu ist, muss und wird davon abweichen. Diese Abweichungen gilt es zu beobachten, und zwar möglichst unauffällig und objektiv.

Wiederholte Seitensprünge oder eine Affäre lassen sich nicht im normalen Ehealltag unterbringen. Denn gelebte Untreue braucht viel Zeit und Platz: Zusammenkünfte müssen organisiert, Zeitfenster freigeräumt, Ausreden ersonnen und verräterische Spuren beseitigt werden. Die wenigsten Menschen sind dafür geeignet, diese Herausforderung dauernd zu meistern. Dazu kommt, dass viele Affären gar nicht geplant waren. Die Betroffenen haben also weder Übung darin, noch sind sie richtig auf die Geheimhaltung vorbereitet. Die meisten Ehebrecher verraten sich früher oder später selbst, weil sie von ihrem Doppelleben überfordert sind, die Nerven verlieren und Fehler machen. 

Achten Sie auf mögliche Anzeichen von Untreue, die auf einen Ehebruch hindeuten können: 

  • Immer Arbeit, dauernd Überstunden
    Obwohl der Partner weder den Arbeitgeber gewechselt hat noch befördert wurde, beansprucht der Job plötzlich viel mehr von seiner Zeit. Häufig kommt Ihr Mann erst spät nach Hause. Oder Ihre Frau muss auf einmal jede Menge Überstunden machen und kann nichts dagegen unternehmen. Verdächtig ist auch, wenn Sie den Partner früher auf der Arbeit telefonisch erreichen konnten, jetzt aber nicht mehr. Oder wenn jemand, der früher auch gern mal zwischendurch angerufen hat, sich jetzt während der Arbeitszeit gar nicht mehr meldet. 
  • Neue Hobbys und Interessen
    Wenn sich Ihr Ehepartner auf einmal für Themen interessiert, die ihn früher kaltließen, kann das ebenfalls ein Anzeichen von Untreue sein. Augen auf, wenn er neuerdings regelmäßig mit Freunden Sport treibt, in die Sauna oder zum Spieleabend geht, obwohl er dazu früher nie Lust hatte. Oder wenn sie plötzlich Geschmack an Mädchenabenden findet, zu denen Männer keinen Zutritt haben, oder mit Freundinnen zu Veranstaltungen geht, zu denen Sie mit Ihnen nie gehen wollte. 
  • Digitale Geheimniskrämerei
    In einer guten Ehe ist es selbstverständlich, dem Partner zu vertrauen. Viele gehen daher mit Passwörtern, Handynachrichten, E-Mails etc. sehr offen um, verwenden auch mal das Smartphone des Partners oder schauen ihm über die Schulter, wenn er am Monitor arbeitet. Wer dagegen einen Ehebruch verheimlicht, muss sich auch digital abschotten und absichern. Auch hier sind deutliche Abweichungen vom normalen Verhalten - etwa ein übertriebenes Sicherheitsbewusstsein - oft Zeichen für Untreue.
  • Schweigen am Tisch und auf der Couch
    Während Sie früher mit Ihrem Ehepartner über alles Mögliche reden konnten, herrscht auf einmal Schweigen. Und zwar ein Schweigen, das Sie vorher so nicht kannten - verlegen, misstrauisch, ängstlich oder grimmig, als seien wesentliche Teile der vertrauten Kommunikation ausgefallen oder gestört. Zum Beispiel scheint der gemeinsame Humor nicht mehr zu funktionieren, und statt spontanem Lächeln oder Mitlachen ernten Sie einen komischen Blick. Oder der Partner ist so geistesabwesend und abgelenkt, dass er kaum zuhört und Ihnen viel zu spät oder ganz unpassend antwortet. Oft beschäftigen sich Ehebrecher auch bewusst mit anderen Dingen, etwa dem Fernsehprogramm oder ihrem Smartphone, um nicht mit dem Partner reden zu müssen und sich dabei womöglich zu verplappern. 
  • Mehr Eitelkeit, mehr Körperpflege
    Verliebte machen sich für ein Rendezvous anders schön als Verheiratete für den Abend oder die Nacht mit dem Ehepartner. Weil die Sicherheit und Vertrauensbasis einer langjährigen Ehe fehlen, sollen die körperlichen Vorzüge besonders betont und Nachteile möglichst kaschiert werden. Ist Ihr Mann, der sonst fast nie in den Spiegel schaut, plötzlich auffallend eitel und betreibt deutlich mehr Körper- und Schönheitspflege als sonst? Putzt sich Ihre Frau neuerdings fürs Büro oder ein Treffen mit Freundinnen auf eine Art heraus, die Sie schon seit Jahren nicht mehr gesehen haben? 
  • Der Sex ist anders als sonst
    Auch beim Sex gilt: Deutliche Abweichungen vom normalen Verhalten können auf einen Ehebruch hindeuten. Will Ihr Mann viel seltener Sex als sonst, ist ständig müde, erschöpft oder abgelenkt? Oder will Ihre Frau viel öfter mit Ihnen schlafen als vorher und hat beim Sex plötzlich ganz neue Wünsche? 

Ihre Berater für Einsätze unserer Detektei:

Frances Lentz, Gabriel Mosch und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Frances R. Lentz

Frances R. Lentz
Gabriel Mosch

Gabriel Mosch

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 481 Meinungen
KundenstimmeHier werden alle getroffenen Zusagen eingehalten und in jeglicher Hinsicht kompetent, transparent und seriös gearbeitet.
Walther K., Viernheim
KundenstimmeNeben der kompetenten Vorab-Beratung, waren die vier Detektiv-Ermittler auch vor Gericht mit ihrer ruhigen und besonnenen Art den verbalen Attacken der Gegenseite immer einen Schritt voraus. Ich bin mehr als zufrieden und spreche ihr hiermit nochmals meinen Dank aus.
Elisabeth B., Dessau-Roßlau
KundenstimmeIn einer komplexen arbeits­rechtlichen Aus­ein­ander­setzung mit einem von der Arbeit frei­gestellten Mit­arbeiter der zweiten Führungs­ebene haben wir die Detektei Lentz eingeschaltet. Die Detektive arbeiteten sehr rasch und ergebnis­orientiert, so dass die Angelegenheit letztlich sehr erfolgreich für uns abgeschlossen werden konnte. Wir empfehlen dieses Unter­nehmen gerne weiter!
Dr. Daniel T., München

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Ehebruch und Ehebetrug nachweisen - nur Wissen bringt Sicherheit

Bild: Detektei-Untreue-Detektiv-Fremdgehen

Wenn Sie glauben, beim Partner Anzeichen von Untreue zu erkennen, brauchen Sie Sicherheit, um sich wieder sicher fühlen zu können. In der Regel bedeutet das Klarheit über die Tatsachen: Sie wollen definitiv wissen, ob Ihr Partner Sie betrügt oder nicht. Eine Detektei kann Ihnen helfen, das herauszufinden: Nahezu jeder Ehebrecher wird überführt, wenn ausgebildete Detektive ihn observieren. Und falls Ihr Mann oder Ihre Frau Sie nicht betrügt, kann die professionelle Observation den Verdacht auf Ehebruch auch sicher widerlegen.

Wenn Sie bei den ersten Anzeichen von Untreue oder einem mutmaßlichen Ehebruch eine Detektei einschalten, statt zu versuchen, den untreuen Partner selbst zu überführen, bleiben Sie sowohl rechtlich als auch persönlich auf der sicheren Seite. Sie handeln diskret, ersparen sich unangenehme oder peinliche Szenen und profitieren zudem von der Objektivität und den weit besseren technischen Möglichkeiten, die erfahrene Detekteien haben. 

Manchmal ist es auch für spätere Unterhaltsansprüche wichtig, bei einer Klage vor Gericht den Ehebruch eindeutig nachweisen zu können. Denn Untreue in der Ehe ist zwar seit der großen Strafrechtsreform der 1950er und 1960er Jahre in Deutschland keine Straftat mehr, doch schwerer Ehebruch kann immer noch Einfluss auf die Unterhaltsansprüche haben. Ermitteln Sie also nicht auf eigene Faust, sondern lassen Sie sich möglichst frühzeitig von einem Anwalt und/oder einer Detektei beraten und bei den notwendigen Ermittlungen unterstützen.