GPS Überwachung durch Detektei in München erlaubt, oder verboten?!? TÜV zert. Detektei klärt auf!

GPS Überwachung durch Detektei in München erlaubt, oder verboten?!? TÜV zert. Detektei klärt auf!
Bild: GPS-Detektei-Detektiv

GPS Überwachung durch Detektei in München erlaubt, oder verboten?!? TÜV zert. Detektei klärt auf!

Eine GPS Überwachung ergibt bei seinem eigenen, privaten Fahrzeugen durchaus Sinn; etwa zur Auffindung des Fahrzeugs nach Diebstahl.

Auch im geschäftlichen Bereich setzen immer mehr Unternehmen auf GPS Überwachung, um ihre Autos und LKW Flotten zu überwachen.

Erst vor kurzem hat ein Mietwagenverleih aus der bayerischen Landeshauptstadt sein Fahrzeug aus Italien zurückgeholt, da der Mieter die Landesgrenze nach Italien rechtswidrig überschritten hatte. Die Kosten hierfür wurden dem Mieter in Rechnung gestellt und auch das Datenschutzrecht war hiervon nicht betroffen, da der Mieter im Vorfeld im Mietvertrag darüber informiert wurde, dass ein verdeckter GPS-Sender im Mietfahrzeug verbaut sei.
Eine heimliche Observation, sprich Überwachung von Personen ist in Deutschland jedoch mit einer GPS Überwachung nicht erlaubt. Im Urteil vom 04.06.2013 hat der Bundesgerichtshof hier klar und eindeutig festgelegt, dass ein privater Ermittler, bzw. Detektiv die Techniken der GPS Überwachung nur in ganz begrenzten Fällen bei notwehrähnlichen Situationen, z.B. zur Aufdeckung von Betriebsspionage und auch dann nur bei begründetem Verdacht, einsetzen darf. Ein GPS-Einsatz bei Untreueverdacht im privaten Bereich ist hingegen immer illegal und fällt somit in den Bereich der Kriminalität in München.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: Juni 2020)
 
Unser Team und wir helfen Ihnen gern unkompliziert weiter. Vertrauen Sie unserer fast 30 jährigen Erfahrung als Detektive in einer Detektei.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 487 Meinungen
KundenstimmeDas gesamte Team hinterließ schon bei der Auftrags­bearbeitung einen sehr guten Eindruck. Auch vor dem Arbeits­gericht ließen sich die vier Detektive vom gegnerischen Anwalt nicht ins Boxhorn jagen und nicht verunsichern. Absolut empfehlenswert!
Lars K., Aachen
KundenstimmePrädikat besonders wertvoll. Ein ausgewogenes Detektiv-Team stand uns kurzfristig zur Verfügung. Alles recht Patent und exklusiv gesteuert. Ein Team. Ein Ziel. Ein Erfolg.
Dr. Robert F., Basel
KundenstimmeIch bin sehr zufrieden und fühlte mich gut aufgehoben und fair behandelt
Volker R., Heppenheim

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Warum können Personen nicht mit einem GPS Tracker überwacht werden?

Können schon - dürfen nicht!
Der Einsatz von GPS Tracker und technischen Geräten zur Ortung von Personen verletzt das Persönlichkeitsrecht und das Bundesdatenschutzgesetz.

So gut wie völlig ausgeschlossen ist der Einsatz eines GPS Tracker zur Observation im privaten Bereich. Vorstellbar wäre hier als notwehrähnliche Situation nur, wenn der aufsichtspflichtige Elternteil z.B. der gewerblichen Prostitution nachgeht und das minderjährige Kind an den Arbeitsort mit nimmt. Hier könnte - nach sorgfältiger Beurteilung des Einzelfalles - eine notwehrähnliche Situation (für das Kind) vorliegen, die einen solchen Eingriff rechtfertigen könnte, um den Arbeitsort des aufsichtspflichtigen Elternteils so ermitteln zu können und dann - im Anschluss - durch eine gezielte Observation dort gerichtlich verwertbare Beweise für die Kindeswohlgefährdung zu erarbeiten.

Ob bei Partnerproblemen, dem Verdacht der Untreue, Sorgerechtsansprüchen o.ä. gilt: In all diesen Fällen liegt keine notwehrähnliche Situation vor. Einzig bei Stalking und sehr gefährlichen Drohungen ist dies im Einzelfall, unter Abwägung aller rechtlichen Vorschriften der Detektei in München noch möglich.

In Unternehmen wird die Detektei Lentz & Co. GmbH vor allem bei Wettbewerbsbetrug, Anlagebetrug, Versicherungsbetrug, illegaler Nebenbeschäftigung, Aufdeckung von Schwarzarbeit und Lohnfortzahlungsbetrug beauftragt. Auch hier liegt meistens keine Grundlage für den Einsatz einer GPS Überwachung vor. Lediglich bei schwerwiegenden Straftaten, großer Betriebsspionage und eventuell hohem Materialdiebstahl kann eventuell eine notwehrähnliche Situation vorliegen.

Rechtlich einwandfreie Observation in München

Um dies rechtlich einwandfrei abzuwägen, benötigen Sie eine Detektei mit langjähriger Erfahrung. Die Detektei Lentz & Co. GmbH wurde 1995 gegründet und betreibt zahlreiche Niederlassungen in Deutschland. In Zusammenarbeit mit einem Rechtsanwalt klären wir für den Mandaten, welche Möglichkeiten zum Einsatz eines GPS Tracker bestehen. Sollten die rechtlichen Grundlagen hierfür nicht ausreichen, empfehlen wir dem Kunden den Einsatz eines Teams aus mehreren Detektiven aus unserer Münchner Detektei. Selbstverständlich ist der Aufwand größer. Die Beweise sind jedoch alle gerichtsverwertbar und Sie müssen sich später nicht wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts selbst vor Gericht verantworten. Schadenersatz und Freiheitsstrafen drohen hier dem Münchner Unternehmer.

Selbst die Beauftragung einer Detektei aus München zur Observation zu sehr günstigen Honoraren von weniger als 60,00 EUR/Std. sollte sie misstrauisch machen. Hier können meist keine echten Profis am Werk sein!

Denn vielfach setzen unseriöse Detekteien einen GPS Tracker ein und verschweigen den Einsatz. In unserer Detektei in München kann dies nicht passieren. Unsere Arbeit ist rechtssicher und transparent.

Täglich stellt der Detektiv aus München seine Beobachtung in einem Bericht mit Fotos und Videos in den Lentz Membersclub® ein. Dadurch können Sie im von Hand geführten Bewegungsprotokoll und der Fotos genau erkennen, dass die Observation durch ein Team aus Detektiven erfolgt. Sichern Sie Ihr Unternehmen in München vor unangenehmen Überraschungen ab und beauftragen unsere Detektei.

Für unsere Qualität garantiert nicht nur unsere langjährige Erfahrung seit 1995, sondern auch die Tatsache, dass unsere Detektei ein TÜV zertifiziertes Qualitätsmanagement und TÜV überprüfte Servicequalität nachweisen kann. Übrigens beide Zertifikate bislang als einzige Detektei Deutschlands! (Stand: 05/2015)