Detektei in Dinkelsbühl im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!

(operatives Einsatzgebiet – keine Betriebstätte)

Detektei in Dinkelsbühl im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!
Detektei Dinkelsbühl

Detektei Lentz® ermittelt im Fall von Lohnfortzahlungsbetrug bei Krankheit in Dinkelsbühl.

Hat sich Ihr Mitarbeiter schon wieder krank gemeldet? Gestern sah er noch ganz fidel aus und heute flattert zum wiederholten mal, in kurzen Abständen, eine Krankmeldung ins Haus. Ärgerlich, doch als Arbeitgeber sind Sie zur sechswöchigen Lohnfortzahlung während des Krankheitsfalls verpflichtet. Vorausgesetzt natürlich es liegt nach dem vierten Tag eine Krankmeldung vor. 

Doch Ihnen sind als Arbeitgeber nicht wirklich die Hände gebunden. Hegen Sie den konkreten Verdacht, dass Ihr Mitarbeiter blaumacht, dann sollten Sie eingreifen. Die Loyalität und Solidarität zu Ihrem Unternehmen und den Kollegen ist eine Grundvoraussetzung für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zögern Sie nicht lange, sondern werden Sie im Wiederholungsfall schnell aktiv. Beauftragen Sie eine TÜV zertifizierte Detektei. In Dinkelsbühl und Umgebung steht Ihnen hierfür die Detektei Lentz® & Co. GmbH mit ausgewiesener Expertise im Nachweis von Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall seit 1995 zur Verfügung.

Beauftragen Sie eine TÜV zertifiziert professionelle Detektei in Dinkelsbühl, die den Verdacht an diesem Einsatzort operativ absolut diskret, rechtskonform und nachhaltig aufklären kann. Die Detektive im Einsatz in Dinkelsbühl, ermitteln schnell und seriös. Der Verdächtige wird während des angeblichen Krankenstands unauffällig beobachtet, so dass Sie schnell Gewissheit erhalten werden, ob Ihr Verdacht tatsächlich begründet ist. 

Wo ist die nächste Detektei in Dinkelsbühl?
Es ist nicht entscheidend, ob die Detektei in Dinkelsbühl ein Büro hat, wichtig ist, dass die Detektive ortskundig sind und sich in Dinkelsbühl und Umgebung gut orientieren können. Die Detektei Lentz® betreut den Standort Dinkelsbühl von der Niederlassung in Nürnberg. Die zuständigen Mandantenbetreuer und das Team der Detektei koordinieren den gesamten Einsatz. Noch vor Ermittlungsbeginn werden sich die Detektive im Einsatz in Dinkelsbühl einen Eindruck von dem Observierungsraum verschaffen. Sobald es zur Krankmeldung kommt, sind die Detektive bestens vorbereitet und können schnell den Einsatz in Dinkelsbühl und Umgebung starten. 

Warum sollten Sie die Detektei Lentz® für den Einsatz in Dinkelsbühl beauftragen?
Die Detektei Lentz® arbeitet bereits aktiv seit 1995 im Detektivgewerbe. Das Unternehmen hat kontinuierlich expandiert und ist derzeit mit 19 Niederlassungen in ganz Deutschland vertreten. Für alle Niederlassungen gelten identische Qualitätsrichtlinien. Für unsere Mandanten bedeutet dies ein hohes Maß an Sicherheit:

  • TÜV zertifiziert seit 2002
  • Qualitätssicherung nach  DIN SPEC 33452 für ‚geprüfte, nachweisbare Qualität bei Privat- und Wirtschaftsermittlungen‘
  • Nur fest angestellte Detektive (geprüfte Detektive – ZAD, bzw. künftig ZAD geprüfte Privatermittler – IHK) kommen zum Einsatz
  • vertraglich werden freie Mitarbeiter (Subunternehmer) ausgeschlossen
  • Transparenz und faire Honorare, ohne versteckte Nebenkosten
  • Tagesaktuelle Informationen über den Lentz Membersclub® und die iPhone App
  • Persönlicher Mandantenbetreuer als Ansprechpartner während der Observation
  • Rechtliche Prüfung aller durch die Detektei Lentz® & Co. GmbH erstellten Berichte, Fotos, Videos durch eigene Justiziare 

Machen Sie sich selbst ein Bild von uns, und lesen Sie die Kundenbewertungen auf dem unabhängigen online Bewertungsportal kennstdueinen.de oder auch in unseren eigenen Bewertungen. Es haben bereits mehr als 270 Mandanten Ihre Meinung zur Detektei Lentz® kundgetan.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: April 2020)
 

Unsere nächsten Betriebsstätten finden Sie in Nürnberg ...

Tamara Fenzl, Gabriel Mosch und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail Nürnberg
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Tamara Fenzl

Tamara Fenzl
Gabriel Mosch

Gabriel Mosch

... und in Stuttgart

Marcus Lentz, Timo-Aaron Brown und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail Stuttgart
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Marcus Lentz

Marcus Lentz
Timo-Aaron Brown

Timo-Aaron Brown
Unser Team und wir helfen Ihnen gern unkompliziert weiter. Vertrauen Sie unserer fast 30 jährigen Erfahrung als Detektive in einer Detektei.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 487 Meinungen
KundenstimmeDie Lentz Detektei ist mir fachlich sehr gut zur Seite gestanden, sie hat mich auch mit viel Einfühlungsvermögen bedient. Ich empfehle sie jederzeit weiter.
Oliver P., Leipzig
KundenstimmeWir sind höchst zufrieden. Die Ermittler haben sich der An­gelegen­heit mit einer hohen Präzision an­ge­nommen, die schnellen Wege gefunden und den Auftrag bravourös bearbeitet. Hoch­achtung und Respekt!
Günter K., Geschäftsführer, Hamburg
KundenstimmeEtwas Wartezeit. Sonst perfekt. Danke an meine immer für uns erreichbare Ansprech­partnerin Frau S., und das Team
Lieselotte M., Wien

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Ein aktueller Fall unserer Detektei aus Dinkelsbühl beschreibt das professionelle Vorgehen der Detektei Lentz & Co. GmbH:

Bild: Detektei-Dinkelsbuehl

Im Einsatz in Dinkelsbühl war es sehr hilfreich, auf ein internationales Netzwerk zurückgreifen zu können:

Der 51-jährige Inhaber eines großen Handwerksbetriebs Willi L. aus Dinkelsbühl kontaktierte unsere Niederlassung in Nürnberg. Er beobachtete seit längerem die Krankenzeiten seines 26-jährigen Mitarbeiters Marco Z. Er meldete sich in kurzen Zeitabständen immer Donnerstag, Samstag und Montag krank. Am Dienstag kam er dann völlig gerädert zur Arbeit. Willi L. wollte Klarheit über das Verhalten seines Mitarbeiters.

Ein Detektiv Team machte sich auf den Weg nach Dinkelsbühl um im Vorfeld die Lage zu erkunden. Das Umfeld von Marco Z. wurde observiert, um auf den Einsatz vorbereitet zu sein. Als dann an einem Donnerstag der Anruf von Willi L. aus Dinkelsbühl kam, war das Detektiv Team sofort zum Einsatz in Dinkelsbühl bereit.

Die Beobachtung startete im Observationsbus  vor der Wohnung von Marco Z. in Dinkelsbühl, Ortsteil Botzenweiler. Um 15:27 Uhr wurde er von einer Freundin abgeholt. Marco Z. hatte eine Reisetasche dabei. Beide fuhren in ein Reisebüro in Dinkelsbühl, holten Unterlagen ab und trafen sich mit Freunden in einer Kneipe in Dinkelsbühl. Um 19:06 Uhr verließen Marco Z. und seine Freundin die Kneipe und erreichten mit dem Auto um 21:07 Uhr eine Diskotheke im 165 km entfernten München. Hier konnte beobachtet werden, dass Marco Z. gemeinsam mit einem anderen Discjockey auflegte. Um 03:35 Uhr verließ Marco Z. die Disco und fuhr mit seiner Freundin in eine Wohnung in München.

Zwischenzeitlich hatten die Detektive vor Ort recherchiert, dass Marco Z. am nächsten Tag einen Flug nach Ibiza gebucht hatte und dort sein Wochenende verbringen wollte. Die spanischen Kollegen waren nach Rücksprache mit dem Auftraggeber bereits informiert, um die Observation auf Ibiza fortführen zu können. Marco Z. checkte am Samstag auf den Flug nach Ibiza, Startzeit 11:35 Uhr in München ein.

Um 15:34 Uhr landete das Flugzeug in Ibiza und das Detektiv Team erwartete Marco Z. bereits am Flughafen. Er checkte in einem Hotel in Ibiza Stadt ein und traf sich mit ein paar Leuten zum Abendessen. Um 22:24 Uhr fuhr er mit seinem Leihwagen in eine Diskothek, wo er den Hintereingang nahm. Als die Disko um 23:00 Uhr öffnete, stand Marco Z. hinter dem Mischpult und war aktiv als DJ. Um 05:45 Uhr verließ Marco Z. die Disko und fuhr zurück in sein Hotel. Am Samstag und Sonntag wiederholte sich das Verhalten von Marco Z. Am Montagmorgen flog er zurück nach München. Marco Z. machte zu keiner Zeit den Eindruck als wäre er krank. 

Der Tätigkeitsbericht, sowie Fotos und Videos standen dem Auftraggeber Willi L. aus Dinkelsbühl während der Ermittlungen tagesaktuell über den Lentz Membersclub® zur Verfügung. Er war auch am Wochenende immer im Bilde über den Stand der Ermittlungen. Er hätte den Auftrag jederzeit zum Ende eines Ermittlungstages abbrechen können. Doch Willi L. wollte genügend Beweise sichern, um seinen Mitarbeiter am Dienstag konfrontieren zu können und auch vor dem Arbeitsgericht den Kündigungsgrund ausreichend belegen zu können.

Der Vorwurf des Blaumachens konnte sich im Verdachtsfall von Willi L. aus Dinkelsbühl bestätigen. Marco Z. war zu keiner Zeit krank. Er arbeitete bereits seit drei Monaten nebenbei als DJ.

Haben auch Sie den Verdacht, dass Ihre Mitarbeiter der Pflicht als Arbeitnehmer nicht nachkommen und nicht ausgeruht zur Arbeit kommen, Sie betrügen oder vorsätzlich blaumachen?

Kontaktieren Sie unsere Detektei. In Dinkelsbühl und dem ganzen operativen Einsatzgebiet von Bayern, steht Ihnen unsere Detektei Niederlassung in Nürnberg mit hoher Fachkompetenz mit Rat und Tat zur Seite. Unsere kostenlose Telefon Hotline erreichen Sie werktags von 09:00 – 19:00 Uhr unter: 0800 88 333 11. Wir besprechen mit Ihnen die exakte Vorgehensweise und erklären Ihnen genau, welche Kosten auf Sie zukommen.

Unser Ziel ist es schnellstmöglich die Schuld oder auch Unschuld zu beweisen. Natürlich gilt dieses Versprechen auch für Aufträge im privaten Bereich, z.B. dem Nachweis von ehelicher Untreue und/oder Unterhaltsbetrug.

Die hohe Aufklärungsrate, seit Bestehen der Detektei Lentz® im Jahr 1995, spricht für uns.

Die Bereiche der Lauschabwehr und des Abhörschutz deckt die Detektei Lentz® (Lentz & Co. GmbH), als Detektei für Dinkelsbühl und Umgebung, über ihre eigene, nur hierauf spezialisierte, Unternehmenstochter die Ultima Ratio ab, da normale Detektive hierfür meist nicht qualifiziert sind. Die Ultima Ratio ist das erste Unternehmen Deutschlands, welches nach DIN EN ISO 9001:2015 für die Bereiche "Lauschabwehr + Abhörschutz für Firmen und Privatpersonen" durch den TÜV zertifiziert ist und somit höchste Standards erfüllt. Bei der Ultima Ratio finden Sie Rat und professionelle Hilfe durch qualifizierte Techniker und Technikerinnen rund um die anspruchsvolle Thematik der Lauschabwehr, Abwehr von Lauschangriffen + Industriespionage durch illegales Abhören und vorbeugendem Abhörschutz. Auch die fairen Festpreishonorare, die alle Kosten für einen effektiven und erfolgreichen Einsatz zum Auffinden von Wanzen (Abhörgeräten) bei Ihnen beinhalten, finden Sie gleich hier.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

(0800) 88 333 11

Kostenfrei, Mo. bis Fr. durchgehend von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
Sa. Notdienst von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 257 866 30

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unsere Kontaktmöglichkeiten.