Detektei München - Langwied *
Detektiv München - Langwied * | Erfahrung seit 1995

(operatives Einsatzgebiet – keine Betriebstätte)

Detektei München - Langwied *<br>Detektiv München - Langwied * | Erfahrung seit 1995
Detektei München - Langwied

Erfolg durch professionelle Ermittlungen – Die Detektei Lentz® klärt auch Ihren Fall als Detektei in München – Langwied an diesem operativen Einsatzgebiet auf.

Bild: Logo_im_Text

Die Detektei Lentz® & Co. GmbH ist jederzeit als Detektei in München und Umgebung für Sie da. Mit professioneller Hilfe stehen wir auch Ihnen mit unserer Detektei in München - Langwied operativ im Einsatz vor Ort zur Seite und liefern Ihnen die Beweise, die Sie brauchen, um sich gegen die zu wehren, die Ihnen mit illegalen Methoden zusetzen. Gleich ob Sie uns im privaten oder geschäftlichen Bereich in Anspruch nehmen – mit unserem gerichtsfesten und umfangreichen Beweismaterial ausgestattet, können Sie sich gegen jeden Täter sofort erfolgreich zur Wehr setzen.

Unsere Beweise und Dokumentationen sind wasserdicht. Sie halten den hohen Anforderungen der Justiz stand und verhindern langwierige Gerichtsstreitigkeiten. Damit werden Sie ihr Problem in Kürze los. Dies bestätigen nicht zuletzt die Referenzen von zahllosen Kunden, denen wir seit 1995 zu ihrem Recht verhelfen konnten. Sie finden sich unter anderem auf unabhängigen Bewertungsportalen wie www.kennstdueinen.de oder auch in unseren eigenen Bewertungen.

Das Markenzeichen unserer Detektei sind eine hohe Erfolgsquote, ausgeprägte Kundenorientierung und Qualität nach internationalen Maßstäben. Die lassen wir uns regelmäßig auch von neutraler Seite bestätigen. Seit unseren Anfängen lassen wir uns regelmäßig vom TÜV zertifizieren. Damit unterscheiden wir uns vom Groß unserer Marktbegleiter. Zudem sind alle unsere Detektive perfekt ausgebildet und entweder geprüfte Detektive (ZAD), oder künftig ZAD geprüfte Privatermittler (IHK). Mit diesen Profis sind wir mit unserer Detektei in München - Langwied seit rund zwei Jahrzehnten operativ erfolgreich im Einsatz.

Unsere nächsten Betriebsstätten finden Sie in München und in Nürnberg

Anna Krahmalnikova, Gabriel Mosch und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail: eMail München
eMail Nürnberg
Video-BeratungVideo-Beratung

Anna Krahmalnikova

Anna Krahmalnikova
Gabriel Mosch

Gabriel Mosch
Bild: Detektiv-Muenchen-Langwied

Stichwort Kundenorientierung: Diskretion ist für uns nicht nur Ehrensache. Sie ist unabdingbar für unsere Ermittlungserfolge. Von unserer Arbeit und Vorgehensweise erfährt weder ein observierter Täter noch ein Dritter. Selbst die Identität unserer Mandanten ist den jeweils eingesetzten Detektiven nicht bekannt! Diese hohen Datenschutzbestimmungen, welche die gesetzlichen Vorgaben weit übersteigen, sind ebenfalls Teil unseres TÜV zertifizierte Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001:2015, für das wir schon seit 2002 jährlich mehrtägig geprüft und zertifiziert werden. So können wir ohne Beeinflussung und Manipulation arbeiten. Und Sie sind vor möglichen Rufschädigungen sicher. Gleichzeitig aber sind unsere Mandanten stets auf dem aktuellen Stand unserer Ermittlungen. Sie können alle Informationen über das sichere Online-Portal Lentz Membersclub® von überall her einsehen. Das alles natürlich nach höchsten Sicherheitsstandards.

Nach einem Einsatz von meist nur wenigen Tagen ist auch Ihr Fall gelöst. Dafür sorgen unsere erfahrenen Ermittler. Sie sind auf die verschiedensten Fachbereiche spezialisiert und kennen sich während ihres Einsatzes vor Ort aus – auch in München-Langwied.

Übrigens: Sämtliche gefahrenen Kilometer sowie das gesamte umfangreiche Beweismaterial sind im Preis enthalten. Bei uns gibt es keine versteckten Kosten. Alles ist fair und transparent. Rufen Sie uns für ein kostenfreies erstes Beratungsgespräch an. Mit der Detektei Lentz® können Sie nur gewinnen.

Der nachstehende Fall zeigt beispielhaft, wie die Detektei Lentz® & Co. GmbH als Detektei in München – Langwied an diesem operativen Einsatzort vorgeht:

Bild: Detektei-Muenchen-Langwied

Der Inhaber einer Münchner Firma mit Dienstleistungen rund ums Auto entschloss sich, auf Anraten seines Anwalts unser örtliches Büro der Detektei Lentz® anzurufen. Ihm brannte schon seit Längerem ein Problem unter den Nägeln. Einer seiner zehn Mitarbeiter wies auffallend hohe krankheitsbedingte Fehlzeiten auf. Nach einem erneuten Hinweis aus den Reihen der Belegschaft hatte er den dringenden Verdacht, dass der Mann in dieser Zeit einer illegalen Beschäftigung nachgeht. Der Verdächtigte, der 38-jährige Korbinian R., hatte sich in der Firma vom Mechatroniker zum Kfz-Servicetechniker hochgearbeitet. Wie einigen Kollegen bekannt war, stand er seit seiner Scheidung offenbar unter erheblichem finanziellem Druck.

Korbinian R., wohnte seit Kurzem in München - Langwied. Wir kamen überein, ihn von seinem dortigen Wohnsitz aus für die Dauer von vier Tagen zu observieren. Nachdem er sich wieder einmal krank gemeldet hatte, ging eines unserer mobilen Observationsteams gleich am nächsten Morgen zum Einsatz. In dem Stadtteil mit seinem dörflichen Charakter kennt jeder jeden. Allein schon deshalb gingen unsere Detektive bei ihrer Arbeit besonders diskret und unauffällig vor. Auch ein verdeckter Observationsbus kam deswegen zum Einsatz. Gegen 11 Uhr sahen sie, wie Korbinian R. das Haus verließ. Er stieg in seinen Wagen und fuhr los. Unsere Detektive unauffällig, sukzessive hinterher. Die Fahrt endete in der Nähe am Langwieder See. Da es warm und sonnig war,  verbrachte er den restlichen Tag am Wasser. Einer Erkrankung stand dieses Verhalten kaum im Wege.

Ganz anders das Bild am nächsten Tag. Diesmal verließ er das Haus bereits um 6:30 Uhr, und zwar in Arbeitskleidung. Er fuhr zur nahegelegenen Autobahnauffahrt Richtung Lindau und bog kurz darauf auf die Bundesstraße nach Fürstenfeldbruck ab. Dort endete die Fahrt nach rund 13 Kilometern in einem älteren Gewerbegebiet vor einer Halle – eine freie Kfz-Werkstatt, wie das angebrachte Firmenschild zeigte. Korbinian R. betrat das Gebäude durch das offene Rolltor und besprach sich mit einem Mann, der aus einem Bürocontainer heraustrat. Die beiden begutachteten drei Fahrzeuge, die auf dem Hof geparkt waren. Danach wurde der angeblich kranke Servicetechniker aktiv. Bis zum Feierabend fuhr er die Autos auf die Hebebühne, erledigte Wartungsarbeiten, tauschte Aggregate aus und reparierte Auspuffanlagen. Dieser Vorgang wiederholte sich an den zwei folgenden Tagen. Alles, was sich vor und in der Halle abspielte, konnte von unseren Ermittlern bis ins Detail beobachtet und bildlich dokumentiert werden. Auch, dass Korbinian R. für seine Tätigkeiten bar auf die Hand bezahlt wurde. Wie die Ermittlungen zeigten, handelte es sich bei dem Werkstatt-Inhaber um den Schwager seiner geschiedenen Frau, mit dem er gut befreundet war. Von ihm wurde er in gewissen Abständen als Aushilfskraft eingesetzt. Damit beschränkte sich die illegale Tätigkeit nicht nur auf den Beobachtungszeitraum. Das ganze lief in der Form schon seit rund einem Jahr. Auch das konnten wir nachweisen.

Nach unserem Einsatz waren alle Beweise für Schwarzarbeit und den anhaltenden Lohnfortzahlungsbetrug zu Lasten unserers Münchener Auftraggebers zusammengestellt. Damit konnte unser Mandant seinen vorsätzlich betrügenden Mitarbeiter fristlos entlassen. Trotz der Tatsache, dass er langjährig beschäftigt und seiner Ex-Frau bzw. seiner Tochter gegenüber unterhaltspflichtig war, wurde eine Kündigungsschutzklage abgewiesen. Entscheidend hierfür war die eindeutige Beweislage.

Sie wollen wissen, was die Detektei Lentz® in Ihrem speziellen Fall tun kann? Rufen Sie uns einfach an – kostenlos und unverbindlich. Unsere Service-Nummer ist (0800) 88 333 11. Unsere Fachberater stehen Ihnen täglich Mo.-Fr. von 9 Uhr - 19 Uhr und Sa. von 9 Uhr - 14 Uhr zur Verfügung.

Die Bereiche der Lauschabwehr und des Abhörschutz deckt die Detektei Lentz® (Lentz & Co. GmbH), als Detektei für München - Langwied und Umgebung, über ihre eigene, nur hierauf spezialisierte, Unternehmenstochter die Ultima Ratio ab, da normale Detektive hierfür meist nicht qualifiziert sind. Die Ultima Ratio ist das erste Unternehmen Deutschlands, welches nach DIN EN ISO 9001:2008 für die Bereiche "Lauschabwehr + Abhörschutz für Firmen und Privatpersonen" durch den TÜV zertifiziert ist und somit höchste Standards erfüllt. Bei der Ultima Ratio finden Sie Rat und professionelle Hilfe durch qualifizierte Techniker und Technikerinnen rund um die anspruchsvolle Thematik der Lauschabwehr, Abwehr von Lauschangriffen + Industriespionage durch illegales Abhören und vorbeugendem Abhörschutz. Auch die fairen Festpreishonorare, die alle Kosten für einen effektiven und erfolgreichen Einsatz zum Auffinden von Wanzen (Abhörgeräten) bei Ihnen beinhalten, finden Sie gleich hier.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

(0800) 88 333 11

Kostenfrei, Mo. bis Fr. durchgehend von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
Sa. Notdienst von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 509 575 558

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unsere Kontaktmöglichkeiten.

Kundenstimmen

KundenstimmeLeider verlief unsere An­gelegen­heit anfangs nicht so positiv, mit der ersten Detektei die uns betreute. Wir suchten uns dann eine Neue, in diesem Fall die Lentz Gruppe und fühlten uns gleich pro­fess­ionell und gut betreut. Da wir nun die Unter­schiede aus eigener Erfahrung kennen, können wir sagen, dass bei der Lentz Gruppe echte Profis am Werk sind.
Joachim S., Köln
KundenstimmeFreundlich während der Telefon­gespräche, schnelle und kompetente Hilfe in unseren Firmen­belangen. Super Sache mit der WebAkte, dadurch wurde der Kommunikations­fluss optimiert und man konnte dem­ent­sprechend tag­gleich handeln, wenn er­forder­lich. Wir sind sehr zufrieden und sehr dankbar darüber uns für diese Detektei entschieden zu haben, denn hier waren wir in guten Händen.
Dr. Musa D., Düsseldorf
KundenstimmeNeben der kompetenten Vorab-Beratung, waren die vier Detektiv-Ermittler auch vor Gericht mit ihrer ruhigen und besonnenen Art den verbalen Attacken der Gegenseite immer einen Schritt voraus. Ich bin mehr als zufrieden und spreche ihr hiermit nochmals meinen Dank aus.
Elisabeth B., Dessau-Roßlau