Unterschiedliche Aufgaben an Privatermittler in allen Fachbereichen.

Unterschiedliche Aufgaben an Privatermittler in allen Fachbereichen.
Bild: Beweissicherung-durch-Detektiv-mittels-Spiegelreflexkamera

Detektive gehören im demokratischen Rechtssystem zum festen Bestandteil in fast allen Ländern der Erde und schließen die Lücke der Ermittlungsinstanz in allen zivilrechtlichen Aufgabengebieten welche nicht in die hoheitlichen Aufgaben der staatlichen Ermittlungsinstanz also der Polizei und der Staatsanwaltschaften, fallen.

Die in unserer Berliner Detektei zum Einsatz gebrachten Ermittler

  • haben eine zweijährige Ausbildung in Vollzeit mit Abschluss zum geprüften Privatermittler (IHK), erfolgreich abgeschlossen und
  • sind somit ausgebildete Profis auf ihrem Gebiet
  • meist jahrelang als Team perfekt aufeinander eingespielt
  • und sind fest in unserer Detektei angestellt.

Daher lehnen wir auch die Kooperation mit Subunternehmern (freien Detektiven) ausnahmslos aus Gründen der Qualität, Diskretion und Professionalität ab. Wenn ein Mandant sich für die Lentz Gruppe® als Partner entschieden hat, würden wir niemals vertrauliche und auftragsrelevante Details an außenstehende Dritte - also an betriebsfremde Subunternehmer - weitergeben. Dies lässt sich nicht mit unserem Verständnis von Diskretion und bedingungsloser Loyalität gegenüber unseren Mandanten vereinbaren.

Die Existenzberechtigung von Detektiven ergibt sich aus den unterschiedlichen Rechtsgebieten unseres gewachsenen, rechtsstaatlichen Systems.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: April 2020)
 
Unser Team und wir helfen Ihnen gern unkompliziert weiter. Vertrauen Sie unserer fast 30 jährigen Erfahrung als Detektive in einer Detektei.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 487 Meinungen
KundenstimmeSehr kompetent, schnelle Regelung. Der Auftrag wurde zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt.
Werner Klein, Berlin
KundenstimmeFreundlich während der Telefon­gespräche, schnelle und kompetente Hilfe in unseren Firmen­belangen. Super Sache mit der WebAkte, dadurch wurde der Kommunikations­fluss optimiert und man konnte dem­ent­sprechend tag­gleich handeln, wenn er­forder­lich. Wir sind sehr zufrieden und sehr dankbar darüber uns für diese Detektei entschieden zu haben, denn hier waren wir in guten Händen.
Dr. Musa D., Düsseldorf
KundenstimmeHier werden alle getroffenen Zusagen eingehalten und in jeglicher Hinsicht kompetent, transparent und seriös gearbeitet.
Walther K., Viernheim

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

Niemals Subunternehmer!

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Zivilrecht vs. Strafrecht

Bild: Detektive-in-Berlin-sichern-Beweise-gerichtsverwertbar

Im Strafrecht werden Vergehen, oder Verbrechen durch den Geschädigten, oder bei sogenannten Offizialdelikten (Betrug, Mord etc.) auch nach Kenntnis von Amts wegen her durch die staatlichen Ermittlungsinstanzen verfolgt, d.h. es wird ergebnisoffen ermittelt. Hierzu beauftragt die Staatsanwaltschaft die staatlichen Ermittler (die Polizei) mit den Ermittlungen.

Nach Abschluss der Ermittlungen entscheidet der zuständige Staatsanwalt, ob und ggf. in welchem Umfang er Klage vor dem Strafgericht erhebt.

Im Zivilrecht werden Tatbestände durch den Geschädigten bei seinem Anwalt vorgetragen. Doch auch der Anwalt kann – ähnlich wie der Staatanwalt im Strafrecht – ohne Beweise nicht viel machen. Hier muss der Geschädigte einen privaten Ermittler beauftragen, Beweise zu erarbeiten, um seine Vermutung zu erhärten, oder zu widerlegen und somit schon im Vorfeld einen teuren Prozess zu vermeiden. Die von dem Detektiv erarbeiteten Beweise werden dann durch den Anwalt des Geschädigten bewertet.

Dieser entscheidet dann ob und ggf. in welchem Umfang er Klage vor einem Zivilgericht, also z.B. vor einem Familiengericht, vor einem Arbeitsgericht o.ä. erhebt.

Während im Strafrecht die ermittelnden Polizeibeamten bei Gericht häufig als Zeugen gehört werden, werden im Zivilrecht häufig Detektive als Zeugen gehört.

Im Strafrecht werden die Ermittlungskosten entweder von der Staatskasse, also vom Steuerzahler, oder bei einer eventuellen Verurteilung von dem Täter getragen. Im Zivilrecht hingegen müssen die Ermittlungskosten von dem Geschädigten zunächst in Vorleistung getragen werden. Es gilt der Grundsatz: "wer behauptet, muss beweisen."

In vielen Fällen hat der Geschädigte die Möglichkeit, derartige Ausgaben als sogenannte „Kosten der notwendigen Beweisführung“, u.a. nach §91 Zivilprozessordnung (ZPO.) vom Schädiger zurück zu fordern. Zahlreiche Gerichtsurteile im Zivilrecht dazu bestätigen dies bereits.

Unsere Berliner Detektive bearbeiten im gesamten Land Berlin und Brandenburg jährlich weit mehr als 150 Auftragsmandate unterschiedlichster Art.

Unterschiedlichste Aufgaben an unsere Privatermittler

Die Spannbreite der Auftragsmandate unserer Detektive in der Hauptstadt reicht im sensiblen Privatbereich von der Überprüfung des Verdachts eines Unterhaltsbetruges, über den Nachweis von eheähnlichen Lebensgemeinschaften und im anspruchsvollen gewerblichen Sektor von der Überprüfung ob vorgeblich kranke Arbeitnehmer ihre Krankheit nur vortäuschen (Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall), Außendienstmitarbeiter ihre Arbeitszeit fälschen (Arbeitszeitbetrug), oder der Aufdeckung und gerichtsverwertbarer Beweisführung  wettbewerbsrechtlicher Verstöße durch (Ex-) Mitarbeiter, wenn diese schon für die Konkurrenz arbeiten, oder zumindest vertrauliche Informationen dorthin leiten und hierfür Vorteile , z.B. Geldzahlungen o.ä., erhalten.  

Sie haben Fragen an unsere Hauptstadtermittler?

Wenn Sie Fragen zum Tätigkeitsspektrum unserer Detektive haben, bieten wir eine kostenlose telefonische Erstberatung an. Die kann auf Wunsch auch als Erstkontakt völlig anonym durchgeführt werden und bedarf innerhalb unserer telefonischen Dienstzeiten keiner Terminvereinbarung.
Unsere freundlichen Mandantenbetreuer und Mandantenbetreuerinnen – selbst jahrelang erfahrene ZAD geprüfte Privatermittler (IHK) und ZAD geprüfte Privatermittlerinnen (IHK) – stehen Ihnen in unserem Berliner Betriebsstätte am Pariser Platz in Mitte werktags, d.h. Montags – Samstags durchgehend von 09-20 Uhr telefonisch gebührenfrei unter (0800) 88 333 11 zur Verfügung, um alle ihre Fragen zu beantworten und Ihnen unsere Möglichkeiten und Herangehensweisen aufzuzeigen.