Detektei in Osnabrück im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!

(operatives Einsatzgebiet – keine Betriebstätte)

Detektei in Osnabrück im Einsatz seit 1995 mit Detektiven in Festanstellung - keine Subunternehmer!
Detektei Osnabrück

Die Detektei Lentz® als Detektei in Osnabrück im operativen Einsatz für Firmen + Privatpersonen zur Beweisbeschaffung + Sicherung.

Ständige Überstunden, häufige Dienstreisen, Ausflüchte und Widersprüche – es gibt viele Indizien für die Untreue eines Ehepartners. Wenn sich der Verdacht erst einmal in eine Ehe eingeschlichen hat, ist es oft schwierig, ihn wieder aus der Welt zu schaffen. Andererseits aber fehlt es misstrauischen Partnern oft an eindeutigen Beweisen. Untreu oder nicht? Die Detektei Lentz® kann ihnen als Detektei in Osnabrück als Einsatzort schnelle und vollständige Antworten liefern. Als Wirtschafts- und als Privatdetektei haben wir in Osnabrück und bundesweit bereits seit 1995 eine beispiellose Bandbreite von Fällen erfolgreich gelöst.

Für Ihre gewerblichen wie persönlichen Anliegen sind wir daher der richtige Ansprechpartner. Die Zufriedenheit unserer Mandanten belegt die hohen Qualitätsstandards, die wir bei unserer Arbeit setzen: 90 Prozent von ihnen würden uns jederzeit wieder beauftragen oder weiterempfehlen. Auf unserer Bewertungsseite können Sie sich gerne unsere Bewertungen anschauen. Unser bundesweites Netzwerk erlaubt es uns, die Kosten immer erst ab dem Einsatzort zu berechnen – auch im Raum Osnabrück sind wir mit eigenen, fest angestellten Detektiven für Sie vor Ort.

Hier ein Überblick über die sonstigen Vorteile, die wir Ihnen bieten:

  • Keine Subunternehmer oder Aushilfen, nur fest angestellte, ZAD-zertifizierte Detektive
  • Keine versteckten Nebenkosten
  • Keine zusätzlichen Kosten für Berichte, Bilder, Videos etc.
 
TÜV Cert DIN 33452

Einzige Detektei Deutschlands, mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: August 2019)
 

Unsere nächsten Betriebsstätten finden Sie in Bremen ...

Gabriel Mosch, Gernot Zehner und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail: eMail Bremen
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Gabriel Mosch

Gabriel Mosch
Gernot Zehner

Gernot Zehner

... und in Hannover

Daniel Martin Ortega, Frances R. Lentz und ihr Team

Telefon:(0800) 88 333 11
Fax:(0800) 88 333 12
E-Mail:eMail Hannover
Video-BeratungVideo-Beratung
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre (PDF)

Daniel Martin Ortega

Daniel Martin Ortega
Frances R. Lentz

Frances R. Lentz

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Dieses Einsatzbeispiel unserer Detektei in Osnabrück am Einsatzort gibt Ihnen einen Einblick in unseren Arbeitsalltag:

Bild: Detektiv-Osnabrueck

Eine 42 Jahre alte Chirurgin aus Osnabrück rief in unserer Detektei an. Sie hatte Verdacht geschöpft, dass ihr Ehemann, ein 45 Jahre alter Wirtschaftsanwalt, sie regelmäßig betrügt. Denn ihre Ehe hatte sich im Laufe des vergangenen Jahres verändert: Wenn die Frau Nachtschicht im Krankenhaus hatte, konnte sie ihren Mann telefonisch zu Hause oft nicht erreichen. Er war abends immer häufiger unterwegs; als Begründung nannte er Arbeitstermine oder Treffen mit seinen Golf-Freunden. Doch der Chirurgin war aufgefallen, dass ihr Mann plötzlich mehr Wert auf seine Kleidung legte, Parfums für sich entdeckt und sich zuletzt sogar einen auffälligen Sportwagen gekauft hatte – dieser Lebensstil war untypisch für ihren Gatten, den sie bisher eher bescheidenen und ruhigen Menschen kannte.

Deswegen war sie nun entschlossen, sich Gewissheit zu verschaffen und beauftragte die Detektei Lentz® mit einer einwöchigen Observation. Ein Team bestehend aus drei Detektiven unserer Detektei in Osnabrück machte sich sofort in einem verdeckten Ermittlungsbus an die Arbeit. Am ersten Abend bereits fielen unseren Ermittlern Unstimmigkeiten auf: Unsere Mandantin hatte Nachtschicht im Krankenhaus. Der Mann kam gegen 19:30 Uhr aus dem Haus, gekleidet in teure Designer-Jeans und ein edles Sakko.

Dann setzte er sich in seinen neuen Porsche und fuhr zu einem Nobel-Italiener in der Innenstadt von Nordhorn. Dort traf wenig später eine junge, dunkelhaarige Frau in einem roten Kleid ein. Unsere Mandantin schien also mit ihren Vermutungen richtig zu liegen. Unsere Ermittler beobachteten, wie die beiden ihr Essen bestellten. Sie gingen vertraut miteinander um, flirteten offensichtlich und berührten sich während des Essens häufig. Dann bezahlte der Mann die Rechnung, anschließend fuhr er seine Begleiterin zu einem Apartment-Haus in einem gehobenen Viertel im Süden der Stadt.

Erst am frühen Morgen – kurz bevor seine Frau wieder von der Nachtschicht nach Hause kommen würde, machte er sich auf den Heimweg, zog sich um und fuhr selbst zu seiner Arbeit in einem örtlichen Unternehmen. Am folgenden Tag geschah nichts.  Einen Tag später aber machte sich der Mann in den Abendstunden erneut auf: Unsere Detektive erwarteten, dass er sich wieder mit der jungen dunkelhaarigen Frau treffen würden. Doch weit gefehlt: Diesmal traf er sich in einem Café mit einer ebenfalls recht jungen Blondine! Die beiden saßen etwa zweieinhalb Stunden in dem Café, unterhielten sich angeregt und verabschiedeten sich dann.

Am Wochenende beobachteten die Detektive ein drittes Rendezvous – mit einer wiederum anderen Frau. Die beiden hatten sich am Nachmittag zu einem Spaziergang verabredet. Die Ehefrau der Zielperson musste an diesem Samstag arbeiten. Der Anwalt brachte die Frau, mit der er eine Stunde lang Hand in Hand flaniert war, in die Wohnung in der Südstadt. Dort blieben sie bis zum Abend, ehe sie wieder zum Vorschein kamen und sich an der Tür mit Küssen voneinander verabschiedeten.

Unsere Detektive fanden bei ihren Nachforschungen heraus, dass der Mann die Wohnung vor etwa einem Jahr angemietet hatte – unsere Mandantin wusste natürlich nichts davon. Außerdem fanden das Team durch diskrete, aber gründliche Ermittlungen heraus, dass der Mann sämtliche der Frauen auf Singlebörsen im Internet kennengelernt hatte: Dort war er unter falschem Namen unterwegs und gab sich als alleinstehender Software-Unternehmer auf der Suche nach einer festen Partnerin aus.

So gelang es ihm, eine Reihe von Affären parallel anzuknüpfen, die er nach kurzer Zeit immer wieder abbrach. Unsere Mandantin konnte ihre Erschütterung nicht verbergen, als sie die Berichte unserer Detektive durchsah. So viel Hinterlist hätte sie dem Mann, mit dem sie seit 15 Jahren verheiratet war, nie zugetraut. Sie konnte ihm nicht verzeihen – zumal er nicht nur sie, sondern auch seine Geliebten belogen hatte. Inzwischen ist sie geschieden und noch dabei, ihr Leben neu zu ordnen.

Damit auch Sie sich bei der Detektei Lentz® bestens aufgehoben fühlen, erwartet Sie Mo.-Fr. von 9 Uhr - 20 Uhr und Sa. von 9 Uhr - 14 Uhr unser kompetenter Kundendienst. Rufen Sie kostenfrei an unter (0800) 88 333 11.

Sie haben noch Fragen an unsere Detektei? Schauen Sie doch einfach auf unsere FAQ-Serviceseite. Sollten Sie dort keine Antwort finden, rufen Sie uns einfach gebührenfrei an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Sie!

Die Bereiche der Lauschabwehr und des Abhörschutz deckt die Detektei Lentz® (Lentz & Co. GmbH), als Detektei für Osnabrück und Umgebung, über ihre eigene, nur hierauf spezialisierte, Unternehmenstochter die Ultima Ratio ab, da normale Detektive hierfür meist nicht qualifiziert sind. Die Ultima Ratio ist das erste Unternehmen Deutschlands, welches nach DIN EN ISO 9001:2015 für die Bereiche "Lauschabwehr + Abhörschutz für Firmen und Privatpersonen" durch den TÜV zertifiziert ist und somit höchste Standards erfüllt. Bei der Ultima Ratio finden Sie Rat und professionelle Hilfe durch qualifizierte Techniker und Technikerinnen rund um die anspruchsvolle Thematik der Lauschabwehr, Abwehr von Lauschangriffen + Industriespionage durch illegales Abhören und vorbeugendem Abhörschutz. Auch die fairen Festpreishonorare, die alle Kosten für einen effektiven und erfolgreichen Einsatz zum Auffinden von Wanzen (Abhörgeräten) bei Ihnen beinhalten, finden Sie gleich hier.

Nehmen Sie mit uns für Beratung + Auftragserteilung telefonisch Kontakt auf!

Detektei Lentz Telefonnummer (0800) 88 333 11

Kostenfrei, Mo. bis Fr. durchgehend von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
Sa. Notdienst von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Aus dem Ausland wählen Sie: +49 (0) 69 509 575 558

oder schildern Sie uns ihr Anliegen über unsere Kontaktmöglichkeiten.

Zur ersten Kontaktaufnahme erreichen Sie unsere Detektei für Osnabrück auch gerne per E-Mail. Klicken Sie einfach auf den rot hinterlegten Link und Sie gelangen sofort zu unserer Kontaktseite.

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

KundenstimmeVon Anfang bis Ende sehr gute, kompetente und auch menschlich integre Behandlung und Unterstützung.
M. Grammig, 21337 Lüneburg
KundenstimmeEtwas Wartezeit. Sonst perfekt. Danke an meine immer für uns erreichbare Ansprech­partnerin Frau S., und das Team
Lieselotte M., Wien
KundenstimmeDie Lentz Detektei ist sehr kompetent und arbeitet effizient. Das Detektivbüro ist sehr zu empfehlen.
Jesko Luciano, 60329 Frankfurt am Main