Mitarbeiterüberwachung in Frankfurt am Main

Mitarbeiterüberwachung in Frankfurt am Main
Bild: Mitarbeiterbeobachtung-Frankfurt-am-Main

Beobachtung von Mitarbeiterin in Frankfurt,...

...ist ein sensibles Thema. Denn verständlicherweise müssen Arbeitgeber bei der Mitarbeiterüberwachung Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte und den Datenschutz der Mitarbeiter nehmen.

Hat sich die Überwachung der Internetnutzung und des Email Verkehrs bei rein dienstlicher Nutzung als gesetzeskonform erwiesen, wenn der Arbeitgeber die private Nutzung untersagt hat, so gilt dies nicht für alle Bereiche im Unternehmen. Auch eine Flottenüberwachung durch GPS und Telematik hat inzwischen in den meisten Unternehmensflotten Einzug gehalten; die heimliche GPS-Überwachung von Angestellten ist jedoch als Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz strafbar und die so erlangten Beweise der Überwachung in Frankfurt nicht verwertbar.

Ähnlich sieht es jedoch bei einer Mitarbeiterüberwachung und Videoüberwachung aus. Auch hier hat der Gesetzgeber klare Grenzen abgesteckt.

 
TÜV Cert DIN 33452

Erste Detektei Deutschlands mit TÜV
zertifiziertem Standard für geprüfte, nachweisbare
Qualität bei Wirtschafts- und Privatermittlungen
nach DIN SPEC 33452

(Stand: Oktober 2019)
 

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 481 Meinungen
KundenstimmeVon Anfang bis Ende sehr gute, kompetente und auch menschlich integre Behandlung und Unterstützung.
M. Grammig, 21337 Lüneburg
KundenstimmeDas gesamte Team hinterließ schon bei der Auftrags­bearbeitung einen sehr guten Eindruck. Auch vor dem Arbeits­gericht ließen sich die vier Detektive vom gegnerischen Anwalt nicht ins Boxhorn jagen und nicht verunsichern. Absolut empfehlenswert!
Lars K., Aachen
KundenstimmeFreundlich während der Telefon­gespräche, schnelle und kompetente Hilfe in unseren Firmen­belangen. Super Sache mit der WebAkte, dadurch wurde der Kommunikations­fluss optimiert und man konnte dem­ent­sprechend tag­gleich handeln, wenn er­forder­lich. Wir sind sehr zufrieden und sehr dankbar darüber uns für diese Detektei entschieden zu haben, denn hier waren wir in guten Händen.
Dr. Musa D., Düsseldorf

§ Kostenübernahme: Urteil des Bundesgerichtshofs unterstützt u.a. auch private Auftraggeber

Der Bundesgerichtshof BGH bestätigt, dass die Kosten für einen Detektiveinsatz Teil der Prozesskosten, sowohl im Privatbereich, als auch im Wirtschaftsbereich, sind. Und die muss im Streitfall vor Gericht die unterlegene Partei zahlen. Voraussetzung: "wenn der Einsatz der Detektei auf der Grundlage eines konkreten Verdachts zur Durchsetzung des Rechts notwendig war." Wenn also beispielsweise ein Mann also seine Exfrau beobachten lässt, weil sie seiner Meinung nach ungerechtfertigt nachehelichen Unterhalt von ihm verlangt, und er Recht bekommt, dann hat sie auch die Ermittlungskosten der Detektei zu tragen. (Quelle: dpa)

§ Bundesarbeitsgericht – Mitarbeiterbeobachtung ist zulässig!

Das BAG - Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 19. Februar 2015 festgestellt, dass die Observation von Mitarbeitern im Krankheitsfall weiterhin durchgeführt werden darf, sofern ein begründeter Verdacht nachweislich vorliegt (berechtigtes Interesse).

Wie funktioniert Mitarbeiterüberwachung in anderen Ländern?

In London lässt z.B. die Anwaltskanzlei Wragge, Lawrence, Graham und Co. seine Mitarbeiter mit einer App am Handy überwachen, die den Gemütszustand aufzeichnet. Die App registriert die Stimme, die Schwankungen in der Stimme und auch wie oft das Handy bewegt wird. Die Informationen sollen Arbeitgebern helfen, dass Ihre Mitarbeiter nicht krankheitsbedingt ausfallen. Dadurch ist es dem Chef möglich, per Knopfdruck in einer Liste zu erkennen, welcher Mitarbeiter gerade dem meisten Stress ausgesetzt ist. Die Nachfrage ist so groß, dass Wearables Anbieter wie Jawbone begonnen haben, Fitness- Tracker für Unternehmen herzustellen.

In Deutschland wäre diese Art der Mitarbeiter Überwachung undenkbar. Zwar hat der Arbeitgeber ein recht weitgehendes Kontrollrecht und Hausrecht und besitzt gegenüber seinen Arbeitnehmern sogar ein Weisungsrecht. Aber eine Mitarbeiterüberwachung ist kein Recht auf grenzenlose Überwachung. Deshalb empfiehlt es sich mit einem spezialisierten und langjährig auf dem Markt befindlichen detektivischen Unternehmen zusammen zu arbeiten. Bereits seit 1995 und seit über 20 Jahren arbeitet unsere Detektei in Frankfurt am Main im Auftrag zahlloser namhafter Unternehmen und renommierter Anwaltssozietäten und hat bereits unzählige Fälle der Mitarbeiterüberwachung betreut und zur Zufriedenheit gerichtlich verwertbare Ergebnisse und Informationen erarbeitet.

Warum sollte man für die Mitarbeiterüberwachung eine Detektei beauftragen?

Ohne sich beraten zu lassen, sollte ein Arbeitgeber keine Überwachungsmaßnahmen ergreifen. Denn wenn später die Überwachungsmaßnahme als unzulässig eingestuft wird, kann dies unangenehme Folgen haben. Es entstehen arbeitsrechtliche Ansprüche, Schadenersatzklagen und der Verlust des Firmen Image.

Um die Zuverlässigkeit von Überwachungsmaßnahmen, wie der Mitarbeiterüberwachung einen rechtlichen Hintergrund zu verleihen, sollten Sie deshalb unbedingt mit einer TÜV zertifizierten seriösen und langjährig auf dem Markt befindlichen Detektei aus Frankfurt am Main zusammen arbeiten, die den Nachweis erbringen kann, dass die gängigen Compliance Standards eingehalten werden.

Wir können Sie praxisbezogen und kompetent über die rechtliche Situation informieren. Ebenfalls können wir Ihnen alle möglichen Maßnahmen zur Überwachung der Mitarbeiter vorstellen und Sie können die mildeste Form der Mitarbeiterüberwachung auswählen. Alle Schritte unserer Detektive in Frankfurt am Main werden protokolliert und somit stellen diese auch bei einer späteren Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden eine klare Nachvollziehbarkeit dar. Die Dienstleistung zur Mitarbeiterüberwachung in Unternehmen in Frankfurt am Main wird vor allem bei Diebstahl, Arbeitszeitbetrug, Schwarzarbeit, Sabotage und Wettbewerbsverboten in Anspruch genommen. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.