Trainer im Fitness-Studio während der Krankheit

Der Verkaufsleiter eines namhaften Autoteilevertriebs meldete sich bei seinem Arbeitgeber immer wieder für jeweils ein bis zwei Wochen mit wechselnden Krankheitsbildern arbeitsunfähig krank und kam so auf stolze 76 Krankheitstage im letzten Jahr. Auch in der ersten Jahreshälfte dieses Jahres hatte der Mann schon wieder 41 Krankheitstage angesammelt.

Als an einem Montag die nächste Krankmeldung telefonisch erfolgte, wurden die Detektive der Detektei Lentz® noch am gleichen Tag beauftragt, den angeblich - diesmal an starker Migräne - erkrankten Mitarbeiter zu beobachten.

Im Verlauf der nun folgenden dreitägigen Observation konnten die drei eingesetzten Detektive feststellen, dass der Mitarbeiter jeden Vormittag jeweils von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und Nachmittags von 15:00 Uhr - 21:00 Uhr in einem örtlichen Fitness-Studio als Trainer arbeitete und keinerlei gesundheitliche Einschränkungen zeigte.

Nicht nur, dass er dort als Trainer offiziell auf 400,00 €-Basis gemeldet war und in Wirklichkeit viel mehr Stunden arbeitete - die Detektive konnten auch den Nachweis erbringen, dass er in den letzten Monaten bei jeder gemeldeten Krankheit in dem Fitness-Studio Trainingsstunden / Probetrainings usw. gegeben hat und dafür 10,00 € / Std. erhielt.

Seine fristlose Kündigung erhielt der kranke Mitarbeiter übrigens vom Firmenchef und zwei Zeugen persönlich am nächsten Tag ins Studio gebracht.


Zurück zur Newsübersicht
Aktuelle News News Archiv

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

KundenstimmeIm Bereich Wirtschafts­kriminalität sicher eine der besten Detekteien deutschlandweit.
H.V., Frankfurt am Main
KundenstimmeWir haben professionelle Hilfe bekommen und den Eindruck gewonnen, dass hier nicht nur der Verdienst für die Detektei im Vordergrund steht, sondern in erster Linie das Ergebnis für den Mandanten. Kommunikation, Transparenz und Ehrlichkeit sind sehr gut. Von Beginn an sehr angenehme und klare Kommunikation.
Harald K., A-5300 Hallwang
KundenstimmeIn einer komplexen arbeits­rechtlichen Aus­ein­ander­setzung mit einem von der Arbeit frei­gestellten Mit­arbeiter der zweiten Führungs­ebene haben wir die Detektei Lentz eingeschaltet. Die Detektive arbeiteten sehr rasch und ergebnis­orientiert, so dass die Angelegenheit letztlich sehr erfolgreich für uns abgeschlossen werden konnte. Wir empfehlen dieses Unter­nehmen gerne weiter!
Dr. Daniel T., München