Erneut Fall von Betriebsspionage aufgeklärt!

Der Geschäftsführer einer Firma für Webdesign aus Wiesbaden wandte sich im Juli 2008 an unsere Wiesbadener Niederlassung und erteilte uns den Auftrag, seine Mitarbeiter zu überprüfen. In den letzten Monaten häuften sich die Fälle, in denen seine eigenen Angebote zur Erstellung von Webseiten und deren Pflege von einem bestimmten Mitbewerber immer gezielt - bei exakt gleicher Leistungsbeschreibung - unterboten wurden.
Der Geschäftsführer hatte nun den Verdacht, dass einer seiner Mitarbeiter die Angebots-, Preis-, und Kundendaten an diesen Mitbewerber verkaufte. Da wir nicht abschätzen konnten, welcher Mitarbeiter in Frage kam, wurden alle Mitarbeiter zunächst unauffällig hinsichtlich Lebenswandel, Schulden etc. überprüft. In einem Fall wurden unsere Detektive schließlich sehr schnell fündig. Der Prokurist unseres Mandanten war privat völlig überschuldet. Die Zwangsversteigerung des Hauses durch die Bank bereits angedroht, im letzten Moment jedoch - nach Zahlung einer höheren Summe - abgewendet worden.
Dieser Prokurist wurde dann von uns oberviert. Außerdem wurde auch der Geschäftsführer des fraglichen Mitbewerbers in Köln zeitgleich observiert. Am vierten Observationstag konnte schließlich in einer Straße der Kölner Altstadt ein Treffen beider Männer beobachtet und auch visuell dokumentiert werden. Dabei übergab der Prokurist unseres Mandanten dem Geschäftsführer der beschuldigten Mitbewerberfirma einige CD`s auf welchen sich offenbar Kundendaten befanden aus dem Kofferraum heraus. Im Gegenzug konnte die Übergabe einiger Geldscheine dokumentiert werden.
Damit war der zweifelsfreie Nachweis erbracht, dass hier ganz klare Betriebsspionage und unerlaubte Weitergabe vertraulicher Informationen stattfanden.
Die eingeschaltete Staatsanwaltschaft reagierte überraschend schnell und durchsuchte die Privat- und Geschäftsräume des Mitbewerbers nach der von uns beschriebenen CD und wurde in dem privaten Haus des Geschäftsführers auch fündig.
Die Ermittlungen in dieser Sache laufen aktuell noch. Der Prokurist unseres Mandanten wurde unmittelbar fristlos entlassen.


Zurück zur Newsübersicht
Aktuelle News News Archiv

Hier kommen die zu Wort, die es wirklich wissen müssen: unsere Mandanten

Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
Kundenbewertungen für Detektei Lentz & Co. GmbH
4.9 / 5 aus 488 Meinungen
KundenstimmeMit unglaublichem Biss und dem Anspruch nicht verlieren zu wollen hat die Detektei Lentz von Anfang an einen roten Faden verfolgt, der schluss­endlich den Erfolg für uns gebracht hat.
K.H. Reichelt, Wolfsburg
KundenstimmeWir haben professionelle Hilfe bekommen und den Eindruck gewonnen, dass hier nicht nur der Verdienst für die Detektei im Vordergrund steht, sondern in erster Linie das Ergebnis für den Mandanten. Kommunikation, Transparenz und Ehrlichkeit sind sehr gut. Von Beginn an sehr angenehme und klare Kommunikation.
Harald K., A-5300 Hallwang
KundenstimmeIn einer komplexen arbeits­rechtlichen Aus­ein­ander­setzung mit einem von der Arbeit frei­gestellten Mit­arbeiter der zweiten Führungs­ebene haben wir die Detektei Lentz eingeschaltet. Die Detektive arbeiteten sehr rasch und ergebnis­orientiert, so dass die Angelegenheit letztlich sehr erfolgreich für uns abgeschlossen werden konnte. Wir empfehlen dieses Unter­nehmen gerne weiter!
Dr. Daniel T., München

Eigene Ansprechpartner – kein Callcenter!

Überdurchschnittlich hohe Aufklärungsquoten

Bei Bedarf rund um die Uhr im Einsatz

Nur qualifizierte ZAD geprüfte Privatermittler - IHK

Niemals Subunternehmer!